Mönchengladbach: Wickrath: 500 Reiter bei Meisterschaften

Mönchengladbach : Wickrath: 500 Reiter bei Meisterschaften

Rund 500 Reiter treten vom 16. bis 18. September bei den Kreis- und Stadtmeisterschaften des Kreisverbandes der Reit- und Fahrvereine auf dem Gelände des Wickrather Schlosses an.

Die Veranstaltung findet an allen drei Tagen von 9 bis 19 Uhr statt. In den drei Altersklassen Junior, Junge Reiter sowie alle Altersklassen werden die Kreis- und Stadtmeister in den Disziplinen Dressur, Springen und einer Kombination aus Dressur und Springen ermittelt. Das Starterfeld wird durch geladene Gäste erweitert.

"Zum ersten Mal werden Sonderprüfungen in Dressur und Springen für Junioren und Junge Reiter auf dem so genannten M*-Niveau ausgetragen. Dabei wird in den Leistungsklassen 1 bis 6 geritten", berichtet Horst Waldhausen, Turnierleiter und Vorsitzender des Kreisverbandes. "Wer also bereits Erfahrungen im Turnierreiten hat, ist bei dieser Sonderwertung genau richtig."

Neben den Kreismeistern werden in den einzelnen Disziplinen die Kreisstandarte und der Kreisjugendwimpel ausgeritten. Dazu gibt es den Sonderehrenpreis von Oberbürgermeister Norbert Bude für den siegreichen Verein der Kreisstandarte sowie den Wanderehrenpreis der Rheinischen Post für den Verein mit den meisten Junioren-Startern. "Alle Ehrungen finden am Turnier-Sonntag beim großen Aufmarsch auf dem großen Turnierplatz statt", so Waldhausen.

Eröffnet werden die Meisterschaften am Freitag, 16. September, mit den "Youngsters Open". Zugelassen sind dabei alle Reiter des Rheinlandes mit drei- bis sechsjährigen Nachwuchspferden in den Bereichen Dressur und Springen. Externe westfälische Richter bewerten diese Disziplinen.

Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen kostenfrei. Im Vorfeld des Turniers gibt es zwei Veranstaltungstage des Rheinischen Pferdestammbuchs: Am Mittwoch ist Fohlenvermarktungstag, am Donnerstag Elitestutenschau. "Zahlreiche Sponsoren machen es möglich, dass wir in Wickrath wieder attraktiven Reitsport bieten können", sagt Horst Waldhausen.

(RP)