Mönchengladbach: WFMG berät Mittelständler bei Bank-Förderung

Mönchengladbach: WFMG berät Mittelständler bei Bank-Förderung

Die Wirtschaftsförderung (WFMG) Mönchengladbach bietet künftig regelmäßig eine Fördermittelberatung speziell zum Thema NRW-Bank für Unternehmen an. Bei den Investitionen nehmen Betriebe nämlich vielfach die öffentlichen Fördermöglichkeiten des Landes NRW, der NRW-Bank sowie der KfW in Anspruch. Das Angebot richtet sich an Existenzgründer und Mittelständler, die Innovationsprojekte planen, vertiefte Kooperationsbeziehungen zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Region aufbauen möchten oder Unterstützung im Bereich der Optimierung der Energie- und Ressourceneffizienz suchen.

Aufgrund der hohen Nachfrage sollen die NRW-Bank-Sprechtage nun regelmäßig stattfinden. Konkret bietet die NRW-Bank im Rahmen der Sprechtage Firmen mit Finanzierungsbedarf die Möglichkeit, öffentliche Förderprogramme zu prüfen. Die Bandbreite reicht von speziellen, niederschwelligen Produkten für besonders innovative Existenzgründer bis hin zu solchen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms RWP, mit denen arbeitsplatzschaffende oder -sichernde Maßnahmen gefördert werden.

Durch Einzelgespräche mit Förderberatern der Bank werden die Finanzierungsvorhaben optimiert. Die nächsten Sprechtage sind bereits terminiert: Sie finden am Donnerstag, 24. Mai, sowie am Mittwoch, 26. September, bei der WFMG statt.

(angr)