1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Wenig Wandel auf dem Weihnachtsmarkt

Mönchengladbach : Wenig Wandel auf dem Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt an der Hindenburgstraße in Mönchengladbach ist jedes Jahr wieder Gesprächsthema. Dabei gehen die Meinungen der Besucher nicht weit auseinander. Die meisten finden, dass die Stand-Auswahl etwas Abwechslung vertragen könnte.

"Viel Handwerkszeug, wie man es auf einem Weihnachtsmarkt erwartet, ist wirklich nicht zu entdecken. Dafür gibt es einen Stand, der mit Taschen handelt und einen Schmuckverkauf. Auch das Essens-Angebot erfüllt nicht alle Hoffnungen. Die asiatische Küche schmeckt zwar gut, verursacht aber auch nicht viel Weihnachtsstimmung. Das gleiche gilt für Frittenstände und Poffertjes. Die aufgereihten Buden sind nur schwer als Weihnachtsmarkt zu definieren, findet Niklas Fritsch. "Wenn es keinen Tannenbaum gäbe, könnte der Markt auch eine Kirmes sein".

Alleine die Glühweinstände scheinen die Besucher anzulocken. Dort gibt es teilweise sogar richtig besinnliche Stimmung, und der Glühwein schmeckt auch. Maria Hoster-Kaumanns ist langjährige Würstchen-Buden-Besitzerin. Sie kommt schon seit 30 Jahren nach Mönchengladbach. "Die Stimmung der Besucher ist gut, solange es nicht regnet." sagt sie. Auch wenn der Weihnachtsmarkt auf der Hindenburgstraße immer gleich bleibt und nicht gerade sehr wandelbar ist, freut sie sich jedes Jahr aufs Neue wiederzukommen. "Die Leute sind nett und wenn es jetzt noch schneien würde, hätten wir eine gemütliche Vorweihnachtsatmosphäre."

(rpo)