1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Weihnachtsgrüße aus Afghanistan

Mönchengladbach : Weihnachtsgrüße aus Afghanistan

Herbert Gietzen verbringt Weihnachten fern der Heimat. Der Kriminalhauptkommissar befindet sich im Auslandseinsatz. Er ist für neun Monate in Afghanistan, wo er einheimische Polizisten ausbildet.

Seinen 50. Geburtstag hat er schon am Hindukusch gefeiert, nun wird er dort auch Heiligabend und das Neujahrsfest verbringen. Beschweren darüber will er sich nicht, schließlich hat er sich dieses "Schicksal” selbst ausgesucht. Der Einsatz in Afghanistan ist freiwillig.

Er ist der einzige Mönchengladbacher Polizist in der Provinz Badakhshan mit der mit der Hauptstadt Feyzabad, und zu seinen engsten Kollegen des eingefleischten Borussia-Fans zählt ein Kölner, mit dem es, wie er berichtet, keinen Streit gibt.

Aus Afghanistan schickt Herbert Gietzen all seinen Kollegen im Mönchengladbacher Polizeipräsidium, allen RP-Lesern (vor allem denen aus Bettrath und Neuwerk) sowie seiner Tochter Hannah Weihnachtsgrüße.

(RP)