1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Volksbad in Mönchengladbach: Parkplätze statt Sportanlage Bungtwaldplatz

Ausschuss für Freizeit, Sport und Bäder in Mönchengladbach : Volksbad: Parkplätze statt Sportanlage Bungtwaldplatz

Die Sportanlage Bungtwaldplatz wird nicht weiter sportlich genutzt. Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat schon Pläne für das Gelände.

Die Sportanlage Bungtwaldplatz wird in der sportlichen Nutzung aufgegeben. Das hat der Ausschuss für Freizeit, Sport und Bäder einstimmig in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das aus dem Jahr 1965 stammende Tennenspielfeld der Sportanlage Bungtwaldplatz ist hoch sanierungsbedürftig und befindet sich in einem nicht mehr bespielbaren Zustand. Im Jahr 2013 haben schon einmal Sanierungsarbeiten an der Tennendeckschicht stattgefunden, jedoch ist das Spielfeld durch die zusätzliche Nutzung als Parkplatzfläche für das angrenzende Volksbad über den Sportbetrieb hinaus immens beansprucht. Für eine weitergehende Nutzung im Sportbetrieb müsste das Spielfeld daher umfassend und aufwändig erneuert werden.

 Nach dem Bau der Kunststoffrasenspielfelder auf den umliegenden Sportanlagen Radrennbahn und mit der Bezirkssportanlage Lürrip-Uedding, wird das Tennenspielfeld der Sportanlage Bungtwaldplatz allerdings nicht mehr für die Versorgung der umliegenden Vereine im Trainings- und Spielbetrieb benötigt. Die Sportanlage Bungtwaldplatz verfügt zudem auch über keinerlei Infrastruktur (Umkleide- und Duschmöglichkeiten, Aufenthaltsmöglichkeiten), sodass eine Versorgung anderer Vereine oder Sportgruppen an diesem Standort nicht gesehen wird.

  • Die Pumptrack-Anlage an der neuen Sport-
    Eröffnung im Juni : Holzbüttgen freut sich auf neue Sportanlage am Bruchweg
  • Teilnehmer bei der Sport im Park
    Corona-Pandemie : Mehr als die Hälfte der Düsseldorfer treibt weniger Sport
  • Judo-Training auf dem Kunstrasen am Bandsbusch:
    Corona und die Folgen für den Sport (12) : Sportvereine nutzen jede kleine Chance

Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH hat Interesse gezeigt, die Fläche zu erwerben und weiterhin als Parkplatzfläche für das benachbarte Volksbad zu nutzen. Die Fläche soll somit an die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH (EWMG) zur Geschäftsbesorgung übergeben werden.