1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Vivienne Westwood wirbt für Nachhaltigkeit im Modekonsum

Vortrag in Mönchengladbach : Designerin Westwood vor Studenten: "Kauft weniger!"

Modedesignerin Vivienne Westwood (74) hat zu einem nachhaltigeren Modekonsum aufgerufen. "Kauft weniger, sucht es sorgfältig aus, lasst es beständig sein", riet die Britin am Dienstag knapp 500 Studenten der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach zu.

"Was gut für die Erde ist, ist gut für die Wirtschaft", sagte sie. Die 76-Jährige, die früher selbst mal Lehrerin war, sprach neben Mode auch über Weltpolitik und Kapitalismus. "Wir brauchen Politiker und keine Kriminellen", sagte die Modediva in Bezug auf die Schere zwischen arm und reich. "Wenn die Armen immer ärmer werden und die Reichen immer reicher, zerstört sich der Kapitalismus selbst", so Westwood in ihrem Vortrag. Sie riet den Studenten, auf der Straße für mehr Gerechtigkeit zu demonstrieren.

Die Mode-Ikone war auf Einladung des Initiativkreises Mönchengladbach zu den traditionellen Campusgesprächen gekommen. Die Hochschule Niederrhein hat 14.000 Studenten und mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik einen engen Bezug zur Textilbranche. Bei den Studenten kam die Mode-Ikone aus London gut an. "Für die Studierenden ist Vivienne Westwood eine Rebellin, eine Ikone der Mode, ein Beispiel für Mut, Konsequenz und Stilsicherheit", sagte Dozentin Kerstin Schaum. Trotzdem hätten sich manche gewünscht, dass Westwood mehr auf ihr Mode-Studium eingeht. Wir haben Stimmen der Studenten hier im Video eingefangen.

Am Abend steht noch eine Modenschau auf dem Programm, bei der 13 junge Designer Westwood ihre Kollektionen vorstellen wollten.

(lnw/ skr)