Mönchengladbach: Vier Verletzte nach Kollision auf Kreuzung

Mönchengladbach : Vier Verletzte nach Kollision auf Kreuzung

Am Mittwochmorgen sind vier Personen bei einem Unfall leicht verletzt worden. Ein Mann wollte an einer Kreuzung links abbiegen, obwohl dies dort verboten ist. Dabei rammte er ein anderes Auto.

Ein 27-Jähriger aus Eicken fuhr gegen 9 Uhr mit seinem Wagen auf dem rechten Fahrstreifen der Fliethstraße und wollte an der Kreuzung Fliethstraße/Viktoriastraße/Berliner Platz nach links in die Viktoriastraße abbiegen, so die Polizei. Allerdings ist es an dieser Stelle verboten, nach links abzubiegen, was auch durch Verkehrszeichen angezeigt wird.

Beim Abbiegen übersah er einen VW-Bus, der neben ihm auf dem linken Fahrstreifen geradeaus weiterfahren wollte. Der 47-jährige Fahrer aus Grevenbroich konnte nicht mehr ausweichen. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen. Dabei wurde der Wagen des Eickeners auf die Mittelinsel geschoben und stark beschädigt.

Der Unfallverursacher sowie drei Mitfahrer in dem VW-Bus wurden leicht verletzt. Alle wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, die sie aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Durch den Unfall kam es zu Behinderungen im morgendlichen Verkehr.

(ots)
Mehr von RP ONLINE