Mönchengladbach: Vier Bezirke — ein Zitter-Sieg

Mönchengladbach: Vier Bezirke — ein Zitter-Sieg

Ab Herbst 2009 hat Mönchengladbach statt bislang zehn nur noch vier Stadtbezirke. Das beschloss der Rat gestern mit knappstmöglichem Ergebnis. In den Reihen von CDU und FDP gab es wieder einen Abweichler.

Als Oberbürgermeister Norbert Bude um 16.35 Uhr das Ergebnis bekannt gab, blieb es für ein paar Sekunden fast gespenstisch still im Ratssaal. Kein Jubel, keine enttäuschten Seufzer. Einfach nur Ruhe. Genau 39 Ratsmitglieder stimmten dem Vierer-Modell zu. Wäre es nur einer weniger gewesen, die Stadt hätte — wie seit 1975 — zehn Stadtbezirke mit eigenen Bezirksvertretungen behalten.

CDU und FDP hatten bis zuletzt alles versucht, um die Reduzierung der Bezirke zu realisieren: Ein nach schwerster Krankheit gerade auf dem Weg der Genesung befindlicher Udo Blank (CDU) stimmte ebenso mit wie die hochschwangere Nicole Finger (FDP). Eine kurz vor der Ratssitzung anberaumte CDU-Fraktionssitzung sollte sicherstellen, dass auch die notorischen Zuspätkommer rechtzeitig im Ratssaal sein würden. All dies erwies sich als nötig.

50 Bezirksvertreter weniger

  • Mönchengladbach : Kommentar: Ein bisschen Frieden

In den neuen vier Bezirken werden Stadtmitte und Hardt (Nord), Neuwerk, Volksgarten und Giesenkirchen (Ost), Rheindahlen und Wickrath (West) und Rheydt-Mitte, Rheydt-West und Odenkirchen zusammengefasst. Die Entscheidung sorgt dafür, dass es künftig sechs Bezirksvorsteher und rund 50 Bezirksvertreter weniger gibt. Die Reduzierung hat also vor allem Folgen für die politischen Entscheidungswege und spart Geld. Unmittelbare Auswirkungen auf die Bürger hat sie nicht. Die Bezirksverwaltungsstellen bleiben erhalten. Ihr Service soll — auch das entschied der Rat gestern — sogar noch verbessert werden.

Das sind Gladbachs neue Bezirke: Nord (bisher Stadtmitte und Hardt), West (bisher Rheindahlen und Wickrath), Ost (bisher Neuwerk, Volksgarten und Giesenkirchen), Süd (bisher Rheydt-Mitte, Rheydt-West und Odenkirchen). Gültig wird die gestern verabschiedete neue Struktur nach der nächsten Kommunalwahl im Herbst 2011.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Modelle zu Gladbachs neuen Stadtbezirken

(RP)
Mehr von RP ONLINE