Mönchengladbach: Viele Preise für Schüler und Kreativaufruf bei "Clean ist cool"

Mönchengladbach: Viele Preise für Schüler und Kreativaufruf bei "Clean ist cool"

Die Schüler in Mönchengladbach sind begeistert dabei, wenn es um Sauberkeit in ihrer Stadt, Trennung und Vermeidung von Müll geht. Denn dieses Jahr konnte das Projekt "Clean ist cool" bei der Zahl der Teilnehmer noch mal kräftig zulegen. "Rekordverdächtig", betont Petra Wolff, die die gemeinsame Aktion des Vereins "Clean up MG", Rheinischer Post und Stadtsparkasse Mönchengladbach betreut. 34 Schulklassen mit 691 Schülern hatten diesmal teilgenommen. 6200 Ausgaben der Rheinischen Post waren an die Schulen geliefert worden, um das Wissen zu vertiefen.

"Ihr seid unsere Botschafter in Sachen Umwelt", sagte GEM-Chefin Gabriele Teufel, die als Vize den Vorsitzenden des Vereins "Clean up" Eugen Viehof, vertrat. Das Wissen aneignen konnten sich die Mädchen und Jungs der Jahrgangsstufen 5 bis 10 bei der "Umwelt-Olympiade", die wieder im Zentrum der Aktion stand. 1400 Fragen waren dabei zu beantworten. "80 Prozent der Antworten waren richtig und sind in die Wertung eingeflossen", so Wolff. Für die Klassen, die in den vier Runden am besten abschnitten, gab es Geldpreise als Schecks (1. Preis 100 Euro, 70 für 2. Preis, 30 für 3. Preis).

Doch das ist nur ein Teil der Aktion. Viele Schüler hatten auch beim Frühjahrsputz mitgemacht, einer Aktion von GEM und RP, viele Säcke Müll eingesammelt und dabei auch Reifen, Turnschuhe, einen ganzen Kühlschrank und natürlich etliche Glasflaschen entdeckt. "Es ist unnötig, dass Leute so viel wild wegwerfen", sagte ein Schüler. Es sei aber auch wichtig, dass andere das aufsammeln. Glasscherben könnten schließlich gefährlich werden - auch für Hunde, so eine Schülerin. "Ich finde es gut, dass man der Mags hilft", meinte ein Junge.

  • Mönchengladbach : Packen wir's ohne Plastik? Schüler sammeln Ideen

Alle teilnehmenden Klassen können unter dem diesjährigen Motto "Packen wir's ohne Plastik?'!" am Kreativwettbewerb teilnehmen - mit Comics, Fotos, Kunst, Plakaten und Ähnlichem. Wer mitmachen will, muss sich rasch melden (per Mail bei info@promedia-wolff.de). Bis 18. Mai können Beiträge für den Wettbewerb eingereicht werden.

(dr)