Mönchengladbach: Versuchte Vergewaltigung in Rheydt

Mönchengladbach: Versuchte Vergewaltigung in Rheydt

Eine 26-jährige Frau hat am vergangenen Mittwoch nur durch entschlossene Gegenwehr verhindern können, dass ein Mann sie in ein Gebüsch zieht. Geschehen ist dies am Zoppenbroichpark. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Mönchengladbacherin war um 18.15 Uhr zu Fuß auf der Bruchstraße in Gehrichtung Brückenstraße unterwegs, als plötzlich ein Mann aus dem Park heraus trat. Er ergriff die 26-Jährige unvermittelt am Arm und versuchte, sie gewaltsam in den Park zu ziehen.

Nachdem es der Frau zunächst nicht gelang, sich aus dem Griff des Mannes zu lösen, schlug sie ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Mann ging zu Boden, und die 26-Jährige konnte flüchten. Nachdem sie sich in Sicherheit befunden hatte, informierte sie die Polizei. Diese vermutet nach aktuellem Stand eine sexuell motivierte Tat.

Der bislang noch unbekannte Angreifer wurde als etwa 1,80 Meter großer und etwa 20-bis 30-jähriger Mann von normaler Statur und südländischem bzw. arabischem Aussehen beschrieben. Er trug die dunklen und etwa zehn Zentimeter langen Haare nach hinten gegelt. Er hatte dunkle Augen und einen längeren, dichten schwarzen Vollbart. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen kurzen Jacke und einer dunklen Hose. Da er bei dem Übergriff nicht gesprochen hat, können keine Angaben zu Sprache und Dialekt gemacht werden. Die Polizei bittet Hinweise unter 02161 290.

(gap)