1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Unbekannte brechen 14 Autos auf

Mönchengladbach : Unbekannte brechen 14 Autos auf

Dass ein Fahrzeug kein Safe ist, mussten mehrere Fahrzeughalter Anfang dieser Woche schmerzlich feststellen.

In der Nacht des vergangenen Montag auf Dienstag wurden im Bereich Schrievers (Kiesweg, Akazienstraße, Erlenstraße) sowie im Bereich der Rheydter Innenstadt an insgesamt 14 Fahrzeugen Scheiben eingeschlagen oder Türen aufgehebelt. Wertsachen und mehrere mobile Navigationsgeräte wurden gestohlen.

Bei der Aufnahme der Tatorte stellte die Polizei fest, dass in etlichen Fällen mobile Navigationsgeräte und andere Wertgegenstände sichtbar in den Fahrzeugen zurück gelassen wurden. Aber auch das bloße Vorhandensein einer Navi-Halterung veranlasste den oder die Täter zu Auto-Aufbrüchen in der Hoffnung, dass die Geräte in den Fahrzeugen versteckt sind.

Die Polizei bittet daher Fahrzeugführer in deren eigenem Interesse, keine Wertgegenstände, mobile Navigationsgeräte und auch deren Halterung in Fahrzeugen zu belassen. Alles, was einen Dieb zu einem Pkw-Aufbruch verleiten könnte, sollte tunlichst aus Fahrzeugen entfernt werden.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.propk.de.