Mönchengladbach: Überfälle auf Spielhallen aufgeklärt

Mönchengladbach: Überfälle auf Spielhallen aufgeklärt

Beide Spielhallenüberfälle aus der vergangenen Woche sind aufgeklärt. Zeugenhinweise führten zur Ergreifung des Täters. Inzwischen legte er ein umfassendes Geständnis ab.

Am 15. März hatte der 16-Jährige mit einer Waffe eine Spielhale an der Neusser Straße betreten und Aufsicht sowie Gäste bedroht. Er konnte mit den Einnahmen unerkannt flüchten.

Ähnlich lief es vier Tage später ab. Da überfiel der Jugendliche eine Spielhalle an der Krefelder Straße und bedrohte die Angestellte. Wieder konnte er mit seiner Beute unerkannt flüchten.

  • Mönchengladbach : Bewaffneter Raubüberfall auf eine Spielhalle

Aufgrund der Täterbeschreibungen in der Presse meldeten sich in dieser Woche bei der Kriminalpolizei mehrere Zeugen. Ihre Hinweise führten zu einem ersten Tatverdacht gegen den 16-Jährigen aus Neuwerk. Am Mittwoch durchsuchten Beamte seine Wohnung und fanden dort Beweismaterial, das den Tatverdacht weiter verdichtete, darunter die Gaspistole, die er als Tatwaffe genutzt hatte.

Der junge Mann legte in seiner Vernehmung ein umfassendes Geständnis ab. Trotzdem führt die Kriminalpolizei die Ermittlungen weiter, da nicht auszuschließen ist, dass der junge Mann noch einen Mittäter hatte.

(ots/tme)