Mönchengladbach: Trennung per SMS — da rastete Ex-Freund aus

Mönchengladbach : Trennung per SMS — da rastete Ex-Freund aus

Der Mann, der Samstagnacht seine Ex-Freundin fast zu Tode würgte, ist nach Angaben der Polizei heute entsetzt darüber, was er getan hat. Wie gestern mitgeteilt wurde, hatte seine Freundin ihm kurz vor der Tat per SMS mitgeteilt, dass sie sich trennen wolle. Daraufhin hatte sich der Mann auf sein Fahrrad gesetzt und war von der Innenstadt bis nach Koch gefahren. Dort angekommen, trat er die Tür zur Wohnung seiner Freundin ein und packte ihr sofort an den Hals.

Wären nicht Nachbarn zur Hilfe geeilt, und hätten sie nicht mit vereinter Kraft den Täter von seinem Opfer getrennt, wäre die 29-jährige Frau gestorben. Davon geht die Polizei aus. Der Mann sitzt nun wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Bei der Polizei ist der Mann bekannt, aber auch weil er als Türsteher in der Altstadt den Beamten oft behilflich zur Seite stand, wenn sie Einsätze hatten. Die Frau musste nach der Attacke eine Nacht im Krankenhaus verbringen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE