1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Top-Liste der Kliniken: Gladbachs Krankenhäuser gut bewertet

Top-Liste der Kliniken : Gladbachs Krankenhäuser schneiden bei Studie gut ab

Die Kliniken der Augustinus-Gruppe und Maria Hilf erreichen in der AOK-Studie hohe Punktzahlen. Beobachtet wurden fast eine Million Patientenfälle über zwei Jahre.

In insgesamt zehn Leistungsbereichen hat die AOK die Ergebnisqualität in deutschen Krankenhäusern erneut mit einer Studie untersucht. Dafür hat sie 944.000 Patientenfälle verfolgt, die zwischen 2015 und 2017 operiert wurden. Die Ergebnisse zeigen große Qualitätsunterschiede. Auch die Klinik-Liste des Nachrichtenmagazins „Focus“ wurde aktualisiert.

Für sein zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum ist das Krankenhaus Neuwerk überregional bekannt: Zu den häufigsten Operationen zählen hier die Implantationen von Knie- und Hüftgelenken. Die überdurchschnittliche Bewertung bescheinigt der Klinik zu den besten 20 Prozent in ganz Deutschland zu gehören. Mit rund 150 Gallenblasenentfernungen pro Jahr verfügt auch die Allgemeinchirurgie am Krankenhaus Neuwerk über ein breites Erfahrungsspektrum im von der AOK untersuchten Studienbereich. „Bei uns steht bei jedem chirurgischen Eingriff der Chef- oder ein Oberarzt am OP-Tisch, und auch in der Nachsorge ist für die Patienten die entsprechende Expertise täglich bei der Visite erlebbar“, sagt Chefarzt Prof. Frank Granderath.

Das Krankenhaus Neuwerk. Foto: Bauch, Jana (jaba)

Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht der Focus zudem die Klinikliste: Mehrere tausend Fach- und Hausärzte werden befragt, zudem Patientenbefragungen und Qualitätsberichte ausgewertet. Gleich vier Einrichtungen der St. Augustinus Gruppe wurden für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet: Das „Etienne“ wurde für seine besonderen Leistungen in den Bereichen Neurologie sowie Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin ausgezeichnet. Für seine gute Qualität im Bereich Hernienchirurgie wurde das Krankenhaus Neuwerk in die Top-Liste aufgenommen. Die Niederrhein Klinik überzeugte mit der orthopädischen und onkologischen Rehabilitation, das Alexius/Josef Krankenhaus mit der Allgemeinpsychiatrie und im Bereich Depression – und das nicht nur regional, sondern sogar bundesweit.

Gute Bewertungen erhielten auch die Kliniken Maria Hilf. Diese sind mit gleich drei Fachbereichen in der aktuellen Top-Liste vertreten. Kriterien wie „Reputation“, eine weit überdurchschnittliche hohe Fallzahl oder ein sehr hoher „Medizin-Score“ führten zu guten Platzierungen.

Die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Gastroenterologie, geleitet von Prof. Ulrich Graeven, punktet neben der sehr guten Reputation auch mit einer sehr hohen Fallzahl. Letzteres trägt seinen Teil zur hervorragenden Bewertung der Klinik für Urologie unter der Leitung von Prof. Herbert Sperling bei: In der Anzahl der Behandlungen von Prostatakrebs liegen in Deutschland nur wenige Kliniken vor den Mönchengladbacher Spezialisten.

Die mit 12 Fachärzten ausgestattete Klinik für Strahlentherapie von Chefärztin Prof. Ursula Nestle profiliert sich zudem über einen sehr hohen Standard in technischer Ausstattung sowie in ärztlicher Expertise und mit einer hohen der Fallzahl. Insgesamt dürfen sich die Kliniken Maria Hilf mit Abstand als best-gelistete Gladbacher über Platz 29 von 107 für NRW gelisteten Kliniken freuen.

(RP)