Startschuss für das Wohnquartier am Brückensteg in Mönchengladbach

Fertigstellung für 2021 geplant : Spatenstich für neuen Wohnraum in Lürrip

Auf über 12.000 Quadratmetern soll ein neues Quartier entstehen. Das stößt vor allem bei Düsseldorfern auf Interesse.

Im Stadtteil Lürrip entstehen in den kommenden Jahren eine ganze Menge neue Wohnungen. Das betrifft nicht durch das Reme-Gelände, wo der Investor Instone kürzlich den Zuschlag für einen Teil des Geländes mit knapp 300 Wohneinheiten erhielt – in der  Nähe der Seestadt, wo Catella bis zu 2000 Wohnungen in den kommenden vermutlich zehn Jahren bauen wird. Es gibt auch noch einige kleinere Baugebiete, und für eines davon war nun der Spatenstich: Das Mönchengladbacher Bauunternehmen Jakob Durst baut an der Straße „Am Brückensteg“ in Lürrip auf mehr als 12.000 Quadratmetern insgesamt 24 Doppelhaushälften und sieben Bungalows. Das Unternehmen Jakob Durst hatte sich dafür mit seinem Konzept gegen drei weitere Bewerber durchgesetzt und in dem Wettbewerb den Zuschlag von der städtischen Entwicklungsgesellschaft EWMG erhalten. Dabei spielten neben dem Kaufpreisangebot vor allem städtebauliche Aspekte eine Rolle. „Die Jury bewertet vor allem die Qualität der architektonischen Gestaltung und die Frage, wie sich der Entwurf in die direkte Umgebung einfügt“, so die EWMG.

Geschäftsführer Daniel Durst hatte das Projekt bei der Immobilienmesse Expo Real im München Anfang Oktober vorgestellt: Im Mittelpunkt für das neue Wohngebiet liegt ein Quartiersplatz. Er soll als Treffpunkt und multifunktionale Fläche für Besucher und Bewohner dienen, wodurch eine hohe Aufenthaltsqualität entstehen soll. In seiner Form soll der Platz an die des bestehenden Spielplatzes angepasst werden. Auch Grünflächen und verkehrsberuhigte Straßen sollen vermehrt erschaffen werden. Überzeugt werden konnte die damalige Jury auch durch die Entwürfe für die Häuser des Mönchengladbacher Architekten Sebastian Anraths.

Die insgesamt 24 Einfamilienhäuser in vier verschiedenen Haustypen sollen bis zu 150 Quadratmeter Wohnfläche bieten. Am Rande des Gebietes im Norden sind außerdem sieben freistehende und barrierearme Bungalows mit bis zu 176 Quadratmeter Wohnfläche geplant. Die Größe der jeweiligen Grundstücke reicht von 224 bis 494 Quadratmetern. Etwa 80 Prozent aller bisherigen Käufer kommen aus der Region Düsseldorf. Für sie ist die Nähe zur S-Bahn in Lürrip offenkundig attraktiv. Die Fertigstellung des Quartiers ist für 2021 geplant.

(RP)