22. Frühjahrsausstellung in Mönchengladbach: Stärksten Zulauf verzeichnet die Polizei

22. Frühjahrsausstellung in Mönchengladbach : Stärksten Zulauf verzeichnet die Polizei

Ob alles rund um das Thema Bauen, Pflanzen für den heimischen Garten oder einfach nur Freizeitgestaltung – die 22. Frühjahrsausstellung bietet eine Vielfalt von Angeboten. Zur Eröffnung lobte Oberbürgermeister Norbert Bude die Veranstaltung auf dem Messegelände im Nordpark als "lange und gute Tradition".

Ob alles rund um das Thema Bauen, Pflanzen für den heimischen Garten oder einfach nur Freizeitgestaltung — die 22. Frühjahrsausstellung bietet eine Vielfalt von Angeboten. Zur Eröffnung lobte Oberbürgermeister Norbert Bude die Veranstaltung auf dem Messegelände im Nordpark als "lange und gute Tradition".

Und das ist die Frühjahrsausstellung für so manchen Besucher tatsächlich. So zum Beispiel für Detlef Haase. Als die Ausstellung noch im Volksgarten stattfand, war er Vorsitzender eines Kleingartenvereins. "Damals hatte der Kreisverband einen Stand und ich bin deshalb hingegangen", erinnert er sich. Heute gehört es für den Rentner einfach dazu, die Frühjahrsausstellung zu besuchen. "Man findet immer irgendetwas, das einem gefällt. Außerdem ist hier etwas los", sagt er. Während er zu den Besuchern gehört, die einfach nur gemütlich durch die Messehallen und Pavillons bummeln, gibt es aber auch Gäste, die gezielt Stände aufsuchen.

"Ich bin zum ersten Mal hier und möchte schauen, was zum Thema Bauen geboten wird", erzählte Horst Nipken. Dass auf begrenztem Raum eine große Übersicht zu gewinnen ist, gefällt ihm. Sein Interesse an der Frühjahrsausstellung resultiert daraus, dass er zuvor schon einmal in Krefeld eine ähnliche Veranstaltung besucht hat und so auf den Geschmack kam. Ähnlich ergeht es auch Hans-Joachim Piegsa. Der Viersener informierte sich ebenfalls über Dinge aus dem Baugewerbe und der Innenausstattung. Trotz des Angebotes sieht er aber auch negative Aspekte.

"Der Eintritt ist relativ teuer. Hinzu kommen die Parkgebühren. Ich denke, wenn das günstiger wäre, würden mehr Besucher kommen und die Händler würden mehr verkaufen", sagt er. Über den Besucherzuspruch macht sich Günter Wolff keine Sorgen. "Ich gehe davon aus, dass wir viele Besucher begrüßen können und die Zahl des Vorjahres schaffen werden", sagt der Geschäftsführer der Haug-West Messe- und Ausstellungsgesellschaft. Das würde bedeuten, dass wieder rund 84 000 Gäste zur Frühjahrsausstellung kommen werden.

Während Unternehmen und Händler ihre Waren anpreisen und Dinge wie Gewürze, Mode oder Autozubehör gleich vor Ort verkauft werden, gibt es auch Stände, die Informationen bieten. Dazu gehören unter anderen einige Ratsfraktionen, der Stadtsportbund und die Polizei. Den meisten Zulauf haben die Ordnungshüter. "Wir machen auf die Problematik der Abbiegerunfälle aufmerksam. Das passt zu einer unserer aktuellen Kampagnen", sagt Erwin Hanschmann. Der Polizeihauptkommissar und seine Kollegen haben aber auch ein Fenster mitgebracht, an dem sichere Schließmechanismen erklärt werden. Im Mittelpunkt der größten Messehalle steht jedoch die Bühne. Dort gibt's neben Musik auch ein informatives Programm. So finden dort von Donnerstag bis Sonntag Talkrunden zu den Themen Lifestyle, Gesundheit, Studium und Ausbildung statt.

(cli)