1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Schützen

Mönchengladbach Dorthausen: Schützenfest der St. Christophorus Schützenbruderschaft

Schützenfest in Mönchengladbach : Gelebter Zusammenhalt in Dorthausen

Beim Schützenfest der St. Christophorus Schützenbruderschaft gab es in diesem Jahr einige Veränderungen. Im Zentrum stand aber weiterhin das gemeinschaftliche Schützenleben.

Einiges ist neu bei der St. Christophorus Schützenbruderschaft. Sie mussten wegen Bauarbeiten um einen anderen Zeltplatz bitten und wurden auf der Ballsportwiese an der St. Christophorus Straße fündig. Zudem haben sie mit Philipp Jansen einen neuen Zeltwirt.

„Klein aber fein“, so bezeichnen die Dorthausener nicht nur ihre Schützenbruderschaft, sondern auch ihr Schützenfest. Am Samstag besuchten sie die beiden Kapellen St. Rochus/Antoniuskapelle in Kothausen und die Josefskapelle in Dorthausen. Sonntagnachmittag verdoppelte sich der Zug der Schützen, als die befreundeten Bruderschaften aus Hehn, Günhoven, Rheindahlen, Broich-Peel und Bettrath zur großen Parade vor der Königin Simone Lauterbach am Sitterhof mit antraten. Schützenkönig ist Hermann Josef Lauterbach, seine Minister sind die Brüder Peter und Georg Wollensack.

Lauterbach ist ein „Bettrather Jong“ und dort auch aktiv. Er wohnt mit Familie in der Straße „Am Kolbusch“, in der auch die Königsresidenz aufgebaut wurde. Minister Peter Wollensack ist Mitbegründer der „Schwatte Männ“ Kolbusch. Sein Bruder und Minister Georg Wollensack ist als Beisitzer Mitglied des erweiterten Vorstands in Dorthausen. Alle drei kommen aus der Zylindergruppe „Schwatte Männ Kolbusch“.

  • Bei der Kranzniederlegung in Schelsen waren
    Brauchtum in Mönchengladbach : Schelsener Schützen spenden 57.000 Euro
  • Die 47-Jährige wurde erst am Unfallort
    Unfall in Mönchengladbach : Rennradfahrerin kollidiert mit E-Bike-Fahrer - schwer verletzt
  • In einer Kutsche auf dem Weg
    Bruderschaft feiert nach drei Jahren wieder : Stürzelberger feiern Schützenfest bei Sonne satt

Bezirksbundesmeister Horst Thoren zeichnete am Sonntag Maria Müller, Ulrich Knepperges, Uwe Busch und Muhsin Temur mit dem Silberner Verdienstkreuz aus. Doris Kohnen erhielt den Hohen Bruderschaftsorden. Befördert wurden Ralph Storms zum Hauptmann und Norbert Probst zum Major. Präsident Christian Storms betonte, dass der Zusammenhalt seiner Bruderschaft über das Festgeschehen hinausgehe: „Wir Schützen stehen für gutes Miteinander, für Nachbarschaftshilfe und für fröhliches Feiern.“