Vitusschule: So schön sieht der neue Schulname aus

Vitusschule: So schön sieht der neue Schulname aus

Die Kinder hatten jede Menge Spaß. Drei Tage lang verschönerten Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Windberg und der Dependance Ringerberg eine Wand am Schulgebäude. Unterstützung bekamen sie dabei vom Graffiti-Künstler Johannes Veit. 20 Kinder der 3. und 4. Klassen schnitten Schablonen aus und sprühten den neuen Schulnamen.

Die Kinder hatten jede Menge Spaß. Drei Tage lang verschönerten Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Windberg und der Dependance Ringerberg eine Wand am Schulgebäude. Unterstützung bekamen sie dabei vom Graffiti-Künstler Johannes Veit. 20 Kinder der 3. und 4. Klassen schnitten Schablonen aus und sprühten den neuen Schulnamen.

Ab den Sommerferien wird die Schule nämlich Vitus-Schule heißen. Entstanden ist das Kunstwerk im Rahmen einer Projektwoche, die anlässlich des Stadtteilfestes "Windberg lädt ein" gestartet wurde und unter dem Motto "Eine Schule in Bewegung" stand.

Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Windberg und des Teilstandortes Ringerberg beschäftigten sich unter anderem mit dem Künstler Hundertwasser sowie gesunder Ernährung und waren als kleine Forscher unterwegs. Lehrerin Andrea Struye entschied sich mit ihrer Schülergruppe für das Graffiti-Projekt. Ohne Sponsoren wäre die Aktion allerdings nicht möglich gewesen, sagt sie. Unterstützung bekam die kleine Künstlergruppe von der Stadtsparkasse, der Fahrschule Ismar, vom Autohaus Lamparter, außerdem auch von Familie R. Brandts.

(gap)