Fit Für 10: Schritt für Schritt der Zehn-Kilometer-Ziellinie entgegen

Fit Für 10: Schritt für Schritt der Zehn-Kilometer-Ziellinie entgegen

"Nordic Walking ist etwas für jeden. Alter oder gar sportliche Vorkenntnisse spielen hier keine Rolle", sagt Cheftrainerin Cornelia Kerkhoff. Sie muss es wissen. Bei "Fit für 10", einer Gemeinschaftsaktion von Rheinischer Post, NEW und Stadtsparkasse, macht sie seit 2007 die Nordic Walker fit. Mehrere hundert haben schon bei Kerkhoff und ihrem Betreuerteam die richtige Technik gelernt. Die Gruppe des Jahres 2018 ist 80 Sportler groß und wird in kleinen Teams derzeit in die richtige Technik unterwiesen.

"Nordic Walking ist etwas für jeden. Alter oder gar sportliche Vorkenntnisse spielen hier keine Rolle", sagt Cheftrainerin Cornelia Kerkhoff. Sie muss es wissen. Bei "Fit für 10", einer Gemeinschaftsaktion von Rheinischer Post, NEW und Stadtsparkasse, macht sie seit 2007 die Nordic Walker fit. Mehrere hundert haben schon bei Kerkhoff und ihrem Betreuerteam die richtige Technik gelernt. Die Gruppe des Jahres 2018 ist 80 Sportler groß und wird in kleinen Teams derzeit in die richtige Technik unterwiesen.

Wie am Samstag am Schloss Rheydt: Um sich warm zu halten, hüpfen einige Walker auf dem Parkplatz vor Schloss Rheydt "Wir walken bei Wind und Wetter", sagt die Cheftrainerin. Auch wenn es bitterkalt ist, bietet die anderthalbstündige Runde rund um das Schloss den Teilnehmern an jenem Tag eine wunderschöne Winterlandschaft.

  • Radevormwald : Nordic Walking trainiert alle Muskeln

15 Leute haben sich zu der Runde im Schnee getroffen. Viele von ihnen sind mittleren Alters - aber das ist nicht die Regel. "In den anderen Gruppen haben wir auch Leute, die um die dreißig sind", erzählt Kerkhoff: "Und es gibt auch Teilnehmer, die um die 70 Jahre alt sind." Sportliche Erfahrungen spielen bei diesem Sportprogramm keine Rolle. Kerkhoff: "Hier machen Einsteiger, Wiedereinsteiger oder auch sportlich aktive Menschen mit." Hauptsache, sie sind motiviert. Auch wenn die heimische Couch gerade bei solch einem kalten Wetter sehr verlockend scheint, hat sich das Ehepaar Helga und Rüdiger Thiel dazu aufraffen können, Sportkleidung anzuziehen und sich die Stöcke zu schnappen. "Es motiviert sehr, den Sport in einer Gruppe zu machen", sagt die 54-Jährige. Um weiterhin in Bewegung zu bleiben haben sich die beiden nach vielen Jahren Tanzsport nun für Nordic Walking entschieden. Die 52-jährige Marion Dreßen hat sich aus einem einfachen Grund angemeldet: "Ich möchte fitter werden." Zwar gehe sie ins Fitnessstudio, doch habe sie dort Probleme, ihren Puls in den Griff zu bekommen. "Er ist immer zu hoch. Beim Nordic Walking kann ich das besser steuern", sagt sie. Auch gegen den Verlust von ein paar Kilo Körpergewicht, hätte sie nichts einzuwenden. Für die 49-jährige Heike Engels ist der Sport mit den Stöcken noch Neuland. Doch schon die beiden ersten Technikstunden stellten sich für sie als erfolgreich heraus. "Es ist zwar anstrengend, aber dennoch kann man sich nett unterhalten." Ist die Gruppe einmal komplett, geht es schon los. Zweimal in der Woche treffen die Nordic Walker sich mit ihren Betreuern, die ihnen die richtige Technik beibringen und sie vorbereiten für den NEW-Volksbadlauf am 9. September. Dann endet Fit für 10 für dieses Jahr. SIMONE KRAKAU

(RP)
Mehr von RP ONLINE