Statt Geschenken: Otto Bollmann spendet an die Tafel

Statt Geschenken: Otto Bollmann spendet an die Tafel

"Spende statt Geschenke" bedeutet seit Jahren für den Farbengroßhändler Otto Bollmann in der Weihnachtszeit eine Spende an eine regionale Organisation in Mönchengladbach oder Aachen. "In diesem Jahr haben wir uns für die Mönchengladbacher Tafel entschieden", sagte Ekkehard Bülling, Geschäftsführer. Damit wollen wir auch das herausragende Engagement der über hundert freiwilligen Helfer dieser Organisation unterstützen und anerkennen. In diesem Sinne übergab Ekkehard Bülling den Spendenscheck über 2500 Euro und einen Blumenstrauß stellvertretend an Monika Bartsch, Vorsitzende der Tafel.

"Spende statt Geschenke" bedeutet seit Jahren für den Farbengroßhändler Otto Bollmann in der Weihnachtszeit eine Spende an eine regionale Organisation in Mönchengladbach oder Aachen. "In diesem Jahr haben wir uns für die Mönchengladbacher Tafel entschieden", sagte Ekkehard Bülling, Geschäftsführer. Damit wollen wir auch das herausragende Engagement der über hundert freiwilligen Helfer dieser Organisation unterstützen und anerkennen. In diesem Sinne übergab Ekkehard Bülling den Spendenscheck über 2500 Euro und einen Blumenstrauß stellvertretend an Monika Bartsch, Vorsitzende der Tafel.

Bei ihrem Besuch erläuterte sie die vielfältigen Aufgaben der Mönchengladbacher Tafel und bedankte sich herzlich für die großzügige Spende. "Viele Unternehmen unterstützen mit regelmäßigen Sachspenden den Verein, aber es fallen auch monetäre Kosten für Versicherung, Betanken der Fahrzeuge und vieles mehr an. Gerade dafür sind Geldspenden dringend notwendig", so Monika Bartsch und hofft, dass noch viele dem Beispiel der Firma Otto Bollmann folgen - nicht nur zu Weihnachten.

(RP)