Mönchengladbacher Schüler im Landtag

Mönchengladbach: Landtagspräsident empfängt Hardter Schüler

Beim 37. Schülerzeitungswettbewerb der rheinischen Sparkassen und zehn regionaler Tageszeitungen wurden auch Nachwuchsjournalisten aus Hardt ausgezeichnet. Sie wurden auch von Landtagspräsident André Kuper empfangen.

(gap) Sie haben recherchiert, Interviews geführt, geschrieben, fotografiert – und es hat sich gelohnt: Vier Schülerzeitungsredaktionen aus NRW haben beim Wettbewerb der Jugendpresse Deutschland und der Bundesländer Preise gewonnen. André Kuper, Präsident des Landtags, hat einige der Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure im Landesparlament empfangen, darunter auch Schüler der Gesamtschule Hardt, die mit ihrer Arbeit für „Standpunkt“ den Sonderpreis der Europäischen Kommission in Deutschland erhielten.

In einer Demokratie dürfe man seine Meinung sagen und auch schreiben, sagte der Präsident. Und genau das täten die Kinder und Jugendlichen in ihren Schülerzeitungen – sie informierten ihre Mitschüler und seien damit wichtige Multiplikatoren und „Botschafter der Demokratie“. Ihr Einsatz sei lobenswert. Der Präsident ermunterte den journalistischen Nachwuchs, sich auch künftig für den Erhalt der Demokratie einzusetzen.

  • Korschenbroich : Realschüler treffen André Kuper

Im Anschluss erfuhren die jungen Leute, wie die Parlamentszeitschrift „Landtag Intern“ entsteht. Danach konnten sie von der Pressetribüne aus die Plenarsitzung verfolgen. Eine Führung durch den Landtag stand ebenfalls auf dem Programm. Partner des vom NRW-Schulministerium ausgelobten Wettbewerbs waren der Rheinische Sparkassen- und Giroverband sowie die Provinzial-Versicherung.

Mehr von RP ONLINE