1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Website zeigt Glücksorte in der Stadt

Neue Website zum Mitmachen : Mönchengladbacher zeigen ihre Glücksorte

„Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt“, hat Albert Schweitzer gesagt. Dazu haben Menschen aus Mönchengladbach jetzt die Möglichkeit: Auf einer Website können sie ein Foto von einem Ort hochladen, der sie glücklich macht.

Für Brigitte Vieten ist der Bunte Garten in Mönchengladbach ein richtiger Glücksort. Dort hat sie laufen gelernt, sich verliebt und die ersten Schritte ihrer Kinder begleitet.  Auch jetzt verbringt die psychologische Beraterin viel Zeit in dem Park: wenn die Stimmung in ihrer Praxis zu schwer wird, hilft den Patienten ein Spaziergang entlang der bunten Blumen. „Ich habe mich vor allem während der Pandemie immer wieder gefragt, ob andere Menschen in der Stadt auch Orte haben, die ihnen Zuversicht geben“, sagt sie.

 Struppis Lieblingsort auf dem Weg zurück nach Mönchengladbach.
Struppis Lieblingsort auf dem Weg zurück nach Mönchengladbach. Foto: Glücksorte Mönchengladbach

Zur gleichen Zeit beschäftigte sich auch Ingrid Meißner mit dem Glück. Bei einem Urlaub in Holland nahm sie an einer Wanderung teil, bei der Menschen ihre Glücksorte vorstellten. Sie war begeistert von der Idee und wollte ein ähnliches Projekt in Mönchengladbach umsetzen, allerdings sollte es untouristischer und persönlicher sein. Doch ihr fehlte Unterstützung: „So etwas schafft man nicht allein“, sagt sie.

Beide Frauen fragten sich unabhängig voneinander durch die Kulturszene der Stadt. Ihre Ideen sprachen sich schnell rum, letztendlich stellten Monika Hintsches und Miriam Colonna den Kontakt zwischen den Frauen her. Meißer und Vieten kombinierten ihre Ideen, herausgekommen ist eine Website, auf der alle Mönchengladbacher Orte teilen können, die sie glücklich machen. „Es muss nicht der Bunte Garten oder der Skulpturenpark. Die Menschen sollen Orte zeigen, die ihnen etwas bedeuten – das kann auch ein Treppenhaus in einem Mehrfamilienhaus sein“, sagt Meißner. Es gehe auch nicht darum, professionelle Fotos und Videos einzusenden. Viel wichtiger ist den Frauen Herzlichkeit und Authentizität.

  • In den vergangenen sieben Tagen hat
    Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 14. Januar 2022) : Mehr als 1500 Mönchengladbacher sind akut infiziert
  • Bürger können nun vorschlagen, wo eine
    NEW befragt Bürgerinnen und Bürger im Kreis Heinsberg : Den Lieblingsplatz für die Wunschladesäule wählen
  • Ein Elektro-Kleinwagen des Versorgers wird an
    Für Elektroautos in Grevenbroich : Hier können Bürger Standorte für Ladesäulen vorschlagen

Es geht ganz einfach: Wer seinen Glücksort teilen möchte, schickt ein Foto oder ein Video mit einer kurzen Beschreibung an projekte@gluecksorte-mg.de. Vieten und Meißner teilen die Glücksorte dann auf der Homepage www.gluecksorte-mg.de.

 Fünf Freundinnen, fünf Babies: Ihr Glücksort ist die Krabbeldecke, auf der alle zusammen sind.
Fünf Freundinnen, fünf Babies: Ihr Glücksort ist die Krabbeldecke, auf der alle zusammen sind. Foto: Glücksorte Mönchengladbach

Mit dem Projekt, das von der MGMG und Felix Heinrichs als Schirmherr unterstützt wird, möchten sie Menschen in dieser schwierigen Zeit Mut zusprechen: „Vieles, was für das persönliche Glück von Bedeutung ist, fällt weg. Wir möchten für die Menschen in Mönchengladbach wieder positive und glücklich machende Impulse setzen“, sagen Meißner und Vieten.