1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Wanderausstellung des Landtags zu Gast im Franz-Meyers Gymnasium

Demokratie im Unterricht : Wanderausstellung des Landtags zu Gast im Franz-Meyers Gymnasium

Um es Schulklassen einfacher zu machen, etwas über die Arbeit im Landtag zu lernen, zieht eine Wanderausstellung durch NRW. Das kommt gut an bei Schülern und Lehrern.

Wie werden die Gesetze für das Land gemacht? Wie lange darf ein Politiker im Landtag sprechen? Wie kann ich mich in die Politik einbringen? Diese Fragen beschäftigen die Schüler, die den Landtag in Düsseldorf besuchen. Doch nicht allen Schulen ist ein Besuch möglich. Daher hat der Landtag in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung eine Wanderausstellung konzipiert, die Antworten auf die Fragen liefern soll.

Wie auch der Plenarsaal, ist die Ausstellung kreisförmig aufgebaut. Herzstück ist das Rednerpult. Dort haben Schüler die Möglichkeit, Reden zu üben oder den Aufbau einer Argumentation. „Die Schüler wissen schon sehr viel und sind sehr interessiert“, sagt Katja Vollbach, die mit ihrer Kollegin Karin Bomke Politik in der Siebten Klasse unterrichtet. An den Außenseiten gibt es Informationen zum Land NRW, den Aufgaben des Parlamentes und der Abgeordneten. Vizepräsidentin des Landtages Carina Gödecke, Mitglied des Landtages Frank Boss und Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners unterstrichen, wie wichtig die Erhaltung der Demokratie ist und wie spannend, aber auch anstrengend die Arbeit sein kann. „Es ist ein besonderer Ort. Demokratie ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Demokratie bleibt nicht automatisch. Damit ihr Spaß daran habt und euch erinnern könnt, machen wir die Ausstellung“, betont Vizepräsidentin Carina Gödecke. „Ich habe angefangen, da war ich nicht viel älter als ihr jetzt“, erzählt Frank Boss. „Ich bin in einer Jugendorganisation gewesen. Da habe ich gemerkt, wir können gemeinsam etwas bewegen. Das hat irrsinnig Spaß gemacht.“ Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners fordert die Schüler auf: „Bleibt dabei. Kümmert euch immer wieder darum. Ich freue mich sehr, dass der Landtag die Ausstellung bereit stellt.“

Das ließen sich die Schüler in der anschließenden Fragerunde nicht zweimal sagen. Themen wie die Klimapolitik oder der Brexit beschäftigten die Schüler. Was halten sie vom Brexit? Möchte ein Schüler wissen. „Ich persönlich bin kein Freund davon. Das setzt negative Signale. Ich bin ein überzeugter Europäer. Man baut wieder Barrieren auf“, antwortete Frank Boss. Aber auch persönliches interessierte die Schüler: „Sind sie gerne Politker?“, „Wie lange arbeiten sie am Tag?“ Zwei Wochen lang können Lehrer und Schüler die Ausstellung für den Unterricht nutzen und sich dem Thema Demokratie widmen. Eva Baches