1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: VdK Neuwerk/Lürrip schließt Projekt Grundgesetz vorerst ab

VdK Neuwerk/Lürrip : 19 Grundgesetz-Schilder in Neuwerk, Bettrath und Uedding

Der VdK Neuwerk/Lürrip bringt 19 neue Schilder an und beendet das Projekt Grundgesetz vorerst.

Der Sozialverband VdK Neuwerk/Lürrip schließt das Projekt Grundgesetz vorerst ab. Unter dem Titel „Ruhepunkte im Leben“ sind die Vorstandsmitglieder seit Januar 2019 gezielt auf Mitglieder, Bruderschaften, Vereine und Nachbarschaften per Infostand zugegangen, um einen von 19 Grundartikeln für die nächste Sitzbank auszuwählen. „Viele Neuwerker machten sich richtig Gedanken und begründeten auch ihre Auswahl“, freut sich Dagmar Pardon-Neuenhaus, Vorsitzende des VdK Ortsverband Neuwerk/Lürrip. Ausgaben des Grundgesetzes wurden zum Dank für die vielen guten Gespräche in verschiedenen Ausführungen verteilt: Für Jugendliche, in leichter Sprache oder in handlichem Pocket-Format.

Nun sind fast 60 Schilder mit den 19 Grundgesetzartikeln an Bänken in Neuwerk, Bettrath und Uedding befestigt: Ruhepunkte, die auch weiterhin zum Nachdenken einladen. Jan Biehl, Leiter Grünunterhaltung der Mags, sorgte für die Genehmigungen zum Anbringen der Schilder und Marion Bonacker, Inhaberin von Pokale Kröger, fertigte zweimal kostenfrei Schilder neu an, die leider mutwillig zerstört und entfernt wurden. „Die Anwohner passen zwar auf, können aber nicht so schnell hinter dem betreffenden Schüler herlaufen, der Anfang des Jahres in der Siedlung Engelbleck zugeschlagen hatte“, erklärt Pardon-Neuenhaus. „Nicht nur die Aktionen rund um unser Projekt sind auf unserer Homepage dokumentiert, wir werden auch festhalten, was weiter passiert“, sagt Admin Herbert Hoffacker.

Das Projekt ist also nicht ganz zu Ende. „Wer hätte an Corona gedacht, als wir mit diesem Projekt starteten, um auf den Wert unseres Grundgesetzes, auf unsere Freiheiten, Rechte und Pflichten, aufmerksam zu machen. Wo ziehen wir nun die Grenzen unserer Freiheiten?“ RP

(RP)