Mönchengladbach: Tischtennis-Talente bestreiten 25. Mixed-Team-Cup

Mixed-Team-Cup : Tischtennis-Talente bestreiten Jubiläumsausgabe

214 Kinder und Jugendliche nahmen am 25. Mixed-Team Cup im Math.-Nat. teil und ermittelten in acht Wettkampfklassen die Sieger des traditionsreichen Tischtennisturniers der Schulen. Und eine Premiere gab es zum Jubiläum ebenfalls.

Es war ein würdiger Rahmen für das große Jubiläum. Der Mixed-Team-Cup, der nun zum 25. Mal ausgespielt wurde, war einmal mehr von einem großen, vielfältigen Teilnehmerfeld geprägt. Raimund Pispers, Initiator des traditionsreichen Schul-Tischtennisturniers, zeigte sich erfreut über die hohe Teilnehmerzahl. „Besonders während der ersten Runden in den Vormittagsstunden hat man gespürt, dass die Kapazität der Sporthalle des Math.-Nat.-Gymnasiums voll ausgeschöpft war. Insgesamt gingen 214 Teilnehmer in 107 Zweierteams an den Start, die 18 verschiedene Schulen aus dem Stadtgebiet vertraten, darunter erstmalig zwei Grundschulen“, sagte Pispers. Dabei wurden Jungen und Mädchen wie gewohnt nach dem Alter in je vier Wettkampfklassen (WK) unterteilt.

In den WK 2 bis 4 der Mädchen ergaben sich mit Duellen zwischen Schülerinnen des Gymnasiums an der Gartenstraße und des Math.-Nat. jeweils die gleichen Finalpaarungen. Während die Vertreterinnen des Math.-Nat. in den WK 3 und 4 im Endspiel die Oberhand behielten, konnten sich die Schülerinnen des Gymnasiums an der Gartenstraße in der WK 2 durchsetzen. Den ersten Platz in der WK 1 der Mädchen sicherte sich die Gesamtschule Hardt mit den Schwestern Pia und Janina Hartkopf. Im Finale besiegten sie die Schülerinnen des Gymnasiums an der Gartenstraße ohne Satzverlust. Damit belegten die Geschwister Hartkopf nun zum sechsten Mal in Folge den ersten Platz beim Mixed-Team-Cup. Und der Erfolg der beiden kommt nicht von ungefähr.

Beide spielen bereits seit etwa zehn Jahren Tischtennis. Im Verein spielt Pia Hartkopf (17) für Anrath in der NRW-Liga, Janina (18) für denselben Klub in der Bezirksliga. Für die Schwestern steht der Spaßfaktor beim Mixed-Team-Cup dennoch im Vordergrund. „Trotz vieler guter Ergebnisse beim Mixed-Team-Cup sind diese für uns eher nebensächlich“, sagte Janina Hartkopf. „Außerdem trifft man Freunde und Bekannte wieder“, ergänzte ihre Schwester.

Bei den Endspielen der Jungen waren in der WK 4 Schüler des Gymnasiums am Geroweiher durch einen Finalsieg über das Math.-Nat. erfolgreich. In der WK 3 unterlagen die Vertreter des Franz-Meyers-Gymnasiums den Schülern des Math.-Nat.. Der Sieg in der WK 2 ging an das Gymnasium an der Gartenstraße durch einen Finalerfolg über das Gymnasium Rheindahlen. Der Berufskolleg Volksgartenstraße gewann derweil die WK 1. Das Duo Till Köhler und Michael Hinkel besiegte im Endspiel Schüler des Gymnasiums am Geroweiher.

Bei der Siegerehrung am Nachmittag wurde neben den vorderen Plätzen aller Wettkampfklassen auch der Gewinner des Gesamtsiegerpokals verkündet. Das Gymnasium an der Gartenstraße konnte bei der Jubiläumsausgabe den Titel aus dem vergangenen Jahr erfolgreich verteidigen. Mit 54 Gesamtpunkten setzte es sich gegen die Gastgeber vom Math.- Nat. (50 Zähler) durch. Am Ende ging aber niemand mit leeren Händen nach Hause. Jeder Teilnehmer erhielt einen vergrößerten Tischtennisschläger.

Raimund Pispers ist guten Mutes, das Turnier auch im nächsten Jahr wieder veranstalten zu können. „Gemeinsam mit dem Fachbereich Schule und Sport sowie der Volksbank als langjährigen Unterstützer des Turniers verfügen wir über ein starkes und eingespieltes Team“, sagte Pispers. „Als langfristiges Ziel streben wir das 30-jährige Bestehen des Mixed-Team-Cup an.“