1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Staatssekretär Bottermann zu Besuch in Odenkirchen

Aktionstage Öko-Landbau in Mönchengladbach : Staatssekretär besucht Odenkirchener Bio-Hof

Für die Veranstaltungsreihe „Aktionstage Ökolandbau NRW“ hat Joachim Kamphausen zu einem Rundgang über seinen Hof eingeladen. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im NRW-Landwirtschaftsministerium, besuchte den Bauern, der sich schon lange mit dem Thema Biodiversität auseinandersetzt.

Denn sein Hof liegt nur wenige Kilometer vom Rand des Braunkohle-Tagebaus Garzweiler entfernt – umso deutlicher wirkt der Gegensatz zwischen dem riesigen Abbauloch und den Blühflächen, Hecken und Streuobstwiesen mit regionalen Obstsorten des Hofes. Kamphausen hat eine Strukturvielfalt erschaffen, die Lebensräume für Insekten, Vögel und Wildtiere miteinander verbindet. „Die Steigerung von Biodiversität muss, anders als in der Vergangenheit, ein Fundament der gesamten Landwirtschaft sein“, sagt er. Dafür müsse die Politik Anreize schaffen.

Staatssekretär Bottermann meinte, mit der anstehenden Agrarreform würden wichtige Weichen gestellt. Er betonte: „Die Landesregierung setzt sich dafür ein, dass die Gemeinsame Agrarpolitik EU-weit deutlich wirksamer für die Umwelt und gleichzeitig bürokratieärmer gestaltet wird.“ Dazu sollen bessere Anreize für mehr Umwelt-, Natur- und Klimaschutz in der Landwirtschaft gehören. RP

(RP)