1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Schüler qualifizieren sich für „Jugend trainiert“ in Berlin​

LVR-Förderschule in Mönchengladbach : Schüler qualifizieren sich für „Jugend trainiert“ in Berlin

Zehn Schüler der LVR-Förderschule Mönchengladbach jubelten über ihre Qualifikation für die Finalveranstaltung von „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“. Jetzt geht es nach Berlin.

Zehn Schüler der LVR-Förderschule Mönchengladbach haben sich für die Bundesfinalveranstaltungen von „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ im September 2022 in Berlin qualifiziert. Nach langer Zeit ohne überregionale Sportfeste und Wettkämpfe durfte das Team am 14. Juni als letztmaliger Bezirkssieger mit der Schulmannschaft an den Landesmeisterschaften NRW der Para-Leichtathletik (Jugend trainiert für Paralympics) teilnehmen. Am Ende jubelte die Mannschaft über den ersten Platz vor den LVR-Förderschulen aus Leichlingen und Brauweiler, die punktgleich den zweiten Platz belegten.

Die Veranstaltung fand neben vielen anderen Sportarten wie beispielsweise Rudern, Beachvolleyball, Schwimmen, Fußball oder Judo im gesamten Sportpark Wedau in Duisburg statt. Insgesamt nahmen über 2000 Schüler an den Wettkämpfen teil. Auf der Leichtathletikanlage fanden gemeinsam die Landesmeisterschaften der Leichtathletik und der Para-Leichtathletik statt.

Damit die Schüler der LVR-Förderschule Mönchengladbach vorbereitet in den Wettkampf gehen konnten, wurde in den Wochen vorher auf der benachbarten Leichtathletikanlage neben der Schule trainiert. Alle zehn absolvierten einen Vierkampf je nach Grad der Behinderung aus unterschiedlichen Disziplinen wie Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung, Mittelstrecke, Ballwurf oder Keulenzielwurf mit vielen persönlichen Bestleistungen.

(gap)