1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Prinzen-Paar rockt mit dem Polizeipräsidenten Wiesselmann

Empfang im Polizeipräsidium Mönchengladbach : Prinzen-Paar rockt mit dem Polizeipräsidenten

Prinz Axel I. und Niersius Thorsten erkundetne das Präsidium an der Krefelder Straße und gaben dann einige Lieder zum Besten – mit Mathis Wiesselmann an der E-Gitarre.

Ein mitreißendes Prinzen-Paar, Tanzgarden aus Hardt und ein jecker Polizeipräsident, der an der E-Gitarre glänzte: Der Prinzenempfang im Polizeipräsidium war reich an Höhepunkten. Und für Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten war dieser Tag mit einer Berufung verbunden: Nach ihrer bravourösen Leistung auf einem tückischen Bobbycar-Parcours ernannte Mathis Wiesselmann sie zu Polizeihauptkommissaren humoris causa. Als solche erkundeten sie das Präsidium inklusive moderner Leitstelle und Gewahrsam. Aber sie kamen schnell wieder heraus. Es lagen schließlich keine Haftgründe vor...

Die Gäste des Empfangs wurden vom Bezirksdienstbeamten Wolfgang Schaaf als Moderator mit live gesungenen und gespielten Karnevalsliedern eingestimmt. Schon in da ließ Wiesselmann ein wenig von seinem Können an der E-Gitarre aufblitzen, nachdem er zuvor noch sich selbst und die Gäste beruhigt hatte: „Es gibt heute keine falschen Töne, es gibt nur jecke Tön!“ Eine Schau war dann der Gesangsauftritt der Prinzen: Mit ihrem Gladbach-Song heizten sie ein. Und zum Black-Fööss-Song „Drink doch eine met“ begleitete Wiesselmann die Tollitäten mit Improvisationen auf der E-Gitarre. Das Publikum war begeistert.

(RP)