1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Palace St. George will Urlaubsgefühl herholen

Palace St. George : Ein Hauch von Urlaub in Mönchengladbach

Corona hat vielen Mönchengladbachern bei ihren Urlaubsplänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um trotzdem ein bisschen Urlaubsfeeling in die Vitusstadt zu holen, hat sich das Team vom Palace St. George überlegt: Wenn wir nicht nach Ibiza können, holen wir Ibiza eben her.

Für einige Mönchengladbacher führt der Urlaub in diesem Sommer eher nach Balkonien oder Gardenien anstatt nach Mallorca oder Ibiza. Um das Fernweh ein bisschen zu beruhigen, will das Palace St. George – zumindest in den Sommerferien – ein bisschen Urlaubsflair nach Mönchengladbach holen. „Im Juli starten wir mit einem Themen-Monat. Da dreht sich alles um Ibiza“, berichtet Geschäftsführer Philipp Eberhard. Es gebe eine spanische Karte, spanische Musik und Cocktails auf der Terrasse. „Wir haben bei der Außengestaltung auf bunte Farben geachtet sowie Liegen und Strandkörbe aufgebaut“, so der 31-Jährige.

Spanische Küche kennt der Koch schon aus seiner Vergangenheit. „Ich bin nach meiner Ausbildung herumgereist, um andere Küchen und Rezepte kennenzulernen. Dabei war ich dann auch ein Jahr in Spanien“, berichtet er. So habe er bei der Gestaltung der neuen Karte auf für ihn Altbekanntes zurückgegriffen. „Ich mag besonders marinierten Fischsalat mit Zitronenvinaigrette, was schön Leichtes für den Sommer“, so der Geschäftsführer.

Er selbst lasse es sich auch nicht nehmen, in der Küche zu stehen. Im nächsten Monat soll dann ein anderes Thema die Karte bestimmen. „Vielleicht Griechenland oder Capri. Das ist aber noch nicht sicher“, sagt Eberhard. Das Restaurant will er dafür allerdings nicht umdekorieren. Die bunten Tapeten und der gestaltete Fußboden bringe so schon das Gefühl einer Finca mit. Und: „Mit Strohhüten werden unsere Mitarbeiter nicht ausgestattet. Aber die Gesichtsmasken haben eine sommerliche Optik.“

(are)