1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Nino Abate spendet für kranken Luca Essenseinnahmen

Spendenaktion in Mönchengladbach : Ein Menü für Luca (5)

Gastronom Nino Abate kocht am Sonntag, 31. Januar, für eine Spendenaktion. Der Erlös kommt der Familie des fünfjährigen Luca zugute. Der Sohn von Abates Nichte leidet unter einer Krankheit, die die Muskeln stark beeinträchtigt.

Nino Abate möchte endlich etwas tun. „So schwierig die Situation für uns hier ist, das sind im Vergleich doch kleine Probleme“, sagt der Gastronom. Luca, der Sohn seiner in Sizilien lebenden Nichte, bekam als Baby die Diagnose Spinale Muskelatrophie, kurz SMA. „Kinder mit SMA können zum Beispiel den Kopf nicht alleine halten und auch nicht alleine sitzen“, sagt Abate. Die Erkrankung wirkt sich auch auf die Muskulatur für die Atmung aus. Die Lebenserwartung sei stark eingeschränkt. Abate möchte anlässlich seines Geburtstags Spenden für Luca sammeln. „Ich werde am Sonntag nach meinem Geburtstag, also am nächsten Sonntag, Pasta a la Nino und Tiramisu zum Abholen zubereiten“, sagt der Chef der Tavernetta da Nino.Möglich ist das am 31. Januar von 15 bis 18.30 Uhr.

Eigentlich habe sein Restaurant sonntags geschlossen. Doch Abate widmet diesen Tag dem fünfjährigen Luca. „Das Essen können die Leute sich gegen eine Spende abholen und zu Hause aufwärmen.“ Den Erlös möchte Nino Abate Lucas Familie zukommen lassen. Auch bei Facebook hat der Koch schon eine Spendenaktion gestartet. Der fünfjährige Luca fährt zweimal im Jahr mit seinen Eltern mehr als 1000 Kilometer zu einer Spezialklinik. „Er bekommt dort eine Spritze, die ihm das Leben wenigstens etwas erleichtert“, sagt Abate.

Dem Gastronom geht es nicht darum, eine riesige Spendensumme zu sammeln – auch wenn er das schön fände. „Ich möchte ihnen einfach zeigen, dass wir für sie da sind, denn uns geht es hier ja noch gut. Ich bin in Deutschland zwar weit weg, aber trotzdem für sie da.“

(are)