Veranstaltung in Mönchengladbach Neujahrsempfang bestärkt Zusammenhalt der Neuwerker

Mönchengladbach · Bei der Veranstaltung in der Gesamtschule blickte Bezirksvorsteher Volker Küppers auf vergangene und das kommende Jahr. Über die positiven und negativen Ereignisse im Stadtteil.

 Ralf Kremer und Volker Küppers (hinten, v.l.) ehrten Ingrid und Heinz Günter Buschhüter, Antje Brand, Norbert Post und Gabriel Vealle (v.l.) für ihr ehrenamtliches Engagement.

Ralf Kremer und Volker Küppers (hinten, v.l.) ehrten Ingrid und Heinz Günter Buschhüter, Antje Brand, Norbert Post und Gabriel Vealle (v.l.) für ihr ehrenamtliches Engagement.

Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Nachdem der Neujahrsempfang im Mönchengladbacher Stadtbezirk Ost aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Jahren nicht stattfinden konnte, freute sich Bezirksvorsteher Volker Küppers dieses Jahr besonders auf ihn. Während seiner feierlichen Ansprache in der Gesamtschule Neuwerk ließ er das Jahr 2022 mit all seinen Erlebnissen Revue passieren. „Ich bedanke mich bei Ihnen allen für die tollen Erlebnisse und Umsetzungen, die wir gemeinsam bewerkstelligt haben“, sagte er. Zusammen habe man daran gearbeitet, alle Neuwerker immer wieder zusammenzubekommen und am Ende auch zusammenzuhalten. Ein wertvolles Gut, dem Volker Küppers in seiner Rede besonderen Ausdruck verleiht.

Das Miteinander im Ortsteil Neuwerk sei ihm ein großes Anliegen, erklärte Küppers. Doch es gab im vergangenen Jahr auch weniger schöne Erlebnisse in und um Mönchengladbach. Ein großes Thema seien in diesem Zusammenhang die ständigen Agressionen gegenüber der Polizei und den Rettungsdiensten. „Menschen werden ohne Respekt angefeindet und oft auch tätlich angegriffen. Ich wünsche mir sehr, dass alle Mönchengladbacher sich in Solidarität üben mit denen, die durch ihren Einsatz unser Leben schützen und retten.“

Doch statt nur die Vergangenheit zu beleuchten, wagte Küppers auch einen positiven Ausblick auf das grade begonnene neue Jahr 2023. Er wolle gemeinsam mit seinen Vertretern die Beziehung zu allen Neuwerkern auch weiter pflegen und freue sich schon jetzt, auch in diesem Jahr immer wieder mit vielen seiner Ortsbürger zusammenzukommen. „Gemeinsam wollen wir mit Mut und Freude in die Zukunft schauen und etwas schaffen“, sagt er.

Eingerahmt war seine Ansprache von Ehrungen verdienter Bürger sowie von diversen musikalischen Beiträgen. Unter anderem gab der Männerchor „Mönchengladbach singt“ zahlreiche Lieder zum Besten. Im Anschluss an den offiziellen Teil des Neujahrsempfangs waren alle Besucher zu einem Miteinander und regem Austausch eingeladen.