1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Maria Lennartz wird 100 Jahre alt

Runder Geburtstag in Mönchengladbach : Maria Lennartz – eine starke Frau wird 100

Am Freitag (19. Februar) hat Maria Lennartz einen besonderen Grund zu feiern – auch wenn das wegen der Pandemie nur eingeschränkt möglich ist. Mit Mut, positivem Denken und der nötigen Portion Glück ist sie 100 Jahre alt geworden.

„Ich habe viel Glück gehabt“, sagt Maria Lennartz. Aber noch etwas hat sie durchs Leben geführt: Immer wieder aufstehen! Sie wurde 1921 in Danzig geboren und verbrachte dort ihre Kindheit und Jugend. Sie arbeitete in einem Kindergarten und während des Krieges in einem Kino. Dort war sie erst als Platzanweiserin beschäftigt „Später durfte ich dann die Filme aussuchen, die gezeigt wurden. Mein Bruder hat mir von der freien Stelle im Kino erzählt und da habe ich mich dort vorgestellt“, sagt Maria Lennartz.

Während ihrer Anstellung in einem Hotel lernte sie ihren Mann kennen, der dort einquartiert worden war. Da war sie 19 Jahre. 1943 heirateten die beiden in Mönchengladbach. Dann musste sich das Paar wieder trennen. Er musste zurück an die Front nach Russland, da er nur für die Hochzeit Heimaturlaub bekommen hatte. Sie wollte der Familie ihres Mannes nicht zur Last fallen und kehrte nach Danzig zurück. Es sollte vier Jahre dauern, bis sie wieder nach Mönchengladbach zurückkehren konnte.

Man habe ihr die Ausreise verweigert und empfohlen, sich einen polnischen Mann zu suchen. 1947 kehrte Maria Lennartz trotzdem nach Mönchengladbach zurück. Diesmal für immer. „Wir haben bei meinen Schwiegereltern gewohnt, bis unser Haus in Rheindahlen fertig war“, sagt sie. Dort hatten sie nicht nur einen großen Garten, in dem sie nicht nur Gemüse und Obst anbauen, sondern auch vier Kinder, drei Jungs und ein Mädchen.

Besonders gerne hat Maria Lennartz getanzt, ob bei Familienfeiern oder bei Festen in der Stadt, oder Handarbeiten gemacht. Seit einem Jahr lebt sie im Städtischen Altenheim Rheindahlen. Dort löst sie gerne Kreuzworträtsel oder nimmt an den Angeboten in der Einrichtung teil. Besonders beliebt ist der Singkreis. Dort freut man sich, ihr im Rahmen der Möglichkeiten des Lockdowns am Freitag einen schönen 100. Geburtstag zu bereiten und ein wenig zu feiern.