Kultur in Mönchengladbach Paradiso-Publikum feiert Maeckes und seine Gitarre

Mönchengladbach · Er zählt zu den aktuellen Trendsettern der Musikszene. Jetzt kam er zum neuen Gladbacher Kulturfestival. So hat der Rap-Liedermacher die Zuschauer im Skulpturengarten begeistert.

 Der Liedermacher spielte am Dienstag im Skulpturengarten.

Der Liedermacher spielte am Dienstag im Skulpturengarten.

Foto: Monica Menez

Nach gefühlvollem Warm-Up mit Singer-Songwriterin Loi fand Rap-Liedermacher Maeckes zielsicher den Weg in die Herzen „seiner“ Crowd im Abteigarten. Nein, hundertprozentig wurde sie nicht eingehalten, die Sitzdisziplin. Da nutzten am Ende alle gut gemeinten und auch gut umgesetzten Absichten der Veranstalter nichts. Es musste einfach zumindest ein bisschen getanzt werden.

Wohin denn sonst mit den Energien, die der Mann im geschmackssicher gewählten Blumendekor-Anzug mit deepen Beats, eingängigen Hooklines und krassen Dance-Moves bei der gut gelaunten Zuhörerschaft entfachte? Die war nicht nur ausgelassen, sondern offensichtlich ebenso ausgehungert von den zurückliegenden feierfreien Monaten.

Zuerst zaghaft und vereinzelt zwischen den Stühlen und später in lockerer Formation beiderseits der Bühne, bewegten sich die Beseelten im Takt von Maeckes’ Liedern. Und auch der genoss sichtlich diesen vorsichtigen Party-Neustart nach der Corona-Zwangspause.

Textstark, gewitzt und stets im Dialog mit seinem Publikum wechselte der Protagonist des Abends ansatzlos zwischen MacBook und Akustikgitarre.

Der Beat aus der Konserve war noch nicht ganz verhallt, da hatte Maeckes auch schon wieder die Klampfe umgeschnallt. In bester Liedermacher-Tradition gab es Scharfsinniges zu Alltag und Gesellschaft, ergänzt um Themen, die sich die Urväter des Genres wohl beim besten Willen nicht hätten vorstellen können: Insta-Filter, Tinder-Profil-Pics und Spotify-Algorythmus gab es in den 1970er-Jahren schlicht noch nicht.

Großartig auch das Duett mit dem unsichtbaren Gast Tristan Brusch in der Zugabe. Am Ende war der Beweis zum musikalischen Einstiegskalauer überzeugend erbracht: Maeckes ist einfach gut!

Dieter Mai