1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Künstler bemalt Tüten bei Biohof Brungs

Kunst in Mönchengladbach : Einkaufstüten werden zu Leinwänden

Der in Venn wohnende Künstler Tiko Karrasch hat eine einfache Papiertüte künstlerisch verziert. Die wird jetzt auf dem Biohof Brungs ausgestellt.

Tiko Tox nennt sich der zurzeit in Venn wohnende Künstler Tiko Karrasch. Als kreativer Mensch, so sagt er, sei man immer auf der Suche nach Ideen und Motiven; und beim Einkauf im Venner Biohof Brungs kam ihm der Zufall zu Hilfe: Jemand hatte seine Einkaufstasche vergessen. So wurde das im Laden Eingekaufte in einen großen Papiersack gepackt. Der Papiersack erweckte die kreative Aufmerksamkeit des Künstlers. Das feste, braune Papier erinnerte Tiko Tox an eine lederne Haut – zu gebrauchen als Leinwand.

Diese Idee entwickelte er weiter. Aus dem Sud von eingeweichten Walnüssen produzierte er passend zum Papier eine Aquarellfarbe. Dazu entdeckte er zufällig beim Sperrmüll ein paar silberne Passepartout-Rahmen, die zur Struktur der Tüten passten. Ein paar Leinwände kamen hinzu und ebenso im Keller gelagerte, alte Acrylfarben. Als Hintergrundmotive nutzt er Drucke bekannter Künstler. Tiko Tox studierte Kunst und Fotografie in Paris, danach Film und Grafikdesign in London. Später ging er an die Universität der Künste in Berlin. Die Ausstellung „Lichtfallen“ im Biohof Brungs ist bis 9. Oktober im Hofladen und im „Café Q“ zu sehen.