1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Kita-Kinder lernen Nachhaltigkeit

Spende von Sparkasse : Kita-Kinder lernen Nachhaltigkeit

Die Kita St. Brigida erhielt von der Stadtsparkasse eine Spende in Höhe von 18.000 Euro. Die Kinder beschäftigen sich in der Kita damit, wie man Müll vermeidet.

In der Pro-Multis-Kita St. Brigada beschäftigen sich Kinder und Erzieherinnen viel mit dem Thema Nachhaltigkeit. Das erfuhren jetzt Vertreter der Stadtsparkasse, als sie dem Kindergarten eine Spende von 18.000 Euro aus dem PS-Zweckvertrag überreichten. Die Gäste wurden durch eine Ausstellung geleitet, die von den Kindern der Kita vorbereitet worden war.

Dort war zu erkennen, dass die Mädchen und Jungen zum Start eines Projektes erst einmal ermittelt hatten, wie viel Müll in einer Kindertagesstätte im Laufe eines Tages und einer Woche anfällt, welche Arten von Müll es gibt und welche Entsorgungsbehälter dafür zur Verfügung stehen. Auch hatten die Kinder bei einem Spaziergang in den umliegenden Grünflächen der Kita Müll eingesammelt und sachgerecht entsorgt.

Zudem wurde im Kindergartenalltag  auch darüber nachgedacht, wie man Müll eigentlich vermeiden, dabei Ressourcen schonen und damit auch verbunden Schöpfung bewahren kann. Kreativ wurde es bei dem Vorhaben, aus vermeintlichem Müll etwas Neues entstehen zu lassen – zum Beispiel Müllroboter.

Aber auch die Bepflanzung des Außengeländes mit Obstbäumen, Weinreben und Kräutern stellt einen Aspekt der Nachhaltigkeit dar. Vom Pflanzen, Hegen und Pflegen bis zur Ernte.

Karin Dobbert, ständige Vertretung der Leitung, wie auch Brigitte Quazi, Gebietsleiterin, betonten, dass es nicht die einzelnen Projekte sind, die das Bewusstsein nachhaltig verändern, sondern der gelebte Alltag in der Kita.

(RP)