1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Kinderprinzenpaar sammelt 2.465,90 Euro für hilflose Kinder

„Club der blauen Bändchen“ : Kinderprinzenpaar sammelt für hilflose Kinder

Nach einer schwierigen Zeit konnte das Kinderprinzenpaar der Stadt Mönchengladbach, Prinz Louis I. und Prinzessin Theresa I., nun endlich ein Versprechen einlösen. Die jungen Regenten wollten in ihrer Session auch an andere Kinder denken und etwas Gutes tun. Daher haben sie sich dafür entschieden, das Projekt „Kinderrettungsanker“ von SKM-Rheydt mit einer Spende zu unterstützen.

Der Kinderrettungsanker möchte Kindern, die in eine Notlage geraten sind, einen sicheren Zufluchtsort anbieten. In Rheydt und Odenkirchen hat der Kinderrettungsanker bereits Geschäfte für sich gewonnen, in die Kinder gehen können, wenn sie sich verletzt oder verlaufen haben oder durch andere Umstände in Not geraten sind. Die dortigen Geschäftsleute wissen, wie sie hilfsbedürftigen Jungen und Mädchen helfen können und bieten ihnen einen sicheren Zufluchtsort. Jedes Geschäft, das sich beteiligt, erkennt man von außen an einem großen Aufkleber, auf dem symbolisch drei Kinder mit einem Rettungsanker dargestellt sind.

Auf seinen Veranstaltungen hat das Kinderprinzenpaar sein Vorhaben vorgetragen, um das Projekt bekannt zu machen und Spenden zu sammeln. Da sie aber nicht einfach „nur“ Geld sammeln wollten, haben sie blaue Bändchen mit ihrem Namen und der Jahreszahl anfertigen lassen. So konnte man gegen eine freiwillige Spende dem „Club der blauen Bändchen“ beitreten.

Voller Stolz konnte das Kinderprinzenpaar nun die Summe von 2.465,90 Euro an Markus Offermann vom SKM-Rheydt übergeben. Louis I. und Theresa I. hoffen, mit diesem Geld das Projekt weiter vorantreiben zu können.