Vorweihnachtszeit in Mönchengladbach Verzierte Tannenbäume in der Innenstadt

Mönchengladbach · Lautes Kinderlachen ertönte in der Hindenburgstraße bei der Weihnachtsschmuck-Aktion in der Gladbacher Innenstadt. Das Projekt kam nicht nur bei den kleinen Mönchengladbachern gut an.

Kinder der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte (Jukomm) schmücken die Weihnachtsbäume auf der unteren Hindenburgstraße in der Gladbacher Innenstadt.

Kinder der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte (Jukomm) schmücken die Weihnachtsbäume auf der unteren Hindenburgstraße in der Gladbacher Innenstadt.

Foto: Pardis Shafein

Es weihnachtet in der Mönchengladbacher Innenstadt. Wie kreativ Kinder beim Christbaumschmücken sein können, haben die Mädchen und Jungen der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte (Jukomm) gezeigt. Ein Kooperationsprojekt der Werbegemeinschaft „Vitus, Franz und Hindenburg“, des Quartiersmanagements Gladbach & Westend und der Stadtteilkoordination organisierte die Weihnachtsschmuck-Aktion für die Kinder.

Und die kommt gut an, sowohl bei den Kindern als auch bei manchen Passanten, die vorbeilaufen und das Spektakel bewundern. Eine Fußgängerin erfreut sich nicht nur daran, dass die Bäume auf der unteren Hindenburgstraße nicht mehr so trostlos aussehen, sondern auch wie viel Spaß die Kinder beim Schmücken haben. Das ist einer der zentralen Aspekte dieser Aktion. „Ich hoffe, dass die Kinder eine gute Zeit haben und schon mal in Vorweihnachtsstimmung kommen“, sagt Eva Baches vom Quartiersmanagement Gladbach & Westend. Das ist auch einer der Motivationsgründe für Liva Fogele-Tillmanns, Leiterin des Offenen Treffs im Jukomm. „Wir freuen uns sehr über die Aktion und hoffen, dass die Kinder Spaß haben und die Bäume schön sind.“ Ob Letzteres so ist, liegt im Auge des Betrachters. Das ist schließlich Geschmackssache. Klar ist aber, dass die Kinder sichtlich eine Menge Spaß an der Aktion haben und schon auf den nächsten Baum schielen, bevor sie mit dem Vorherigen fertig sind. Der Baumschmuck setzt sich in diesem Jahr fast überwiegend aus Spenden zusammen. Ähnlich wie im vergangenen Jahr, wo die Spendenbereitschaft besonders groß gewesen sein soll.

Dazu kommt aber auch noch der Schmuck, den die Kinder in den jeweiligen Einrichtungen selber gebastelt haben. „Wenn die Kinder dann an den Tannenbäumen vorbeigehen und sich freuen, wenn sie ihren eigenen Weihnachtsschmuck sehen, ist das schon schön zu sehen“, sagt Fogele-Tillmanns.

Bereits seit einigen Jahren stellen die Einzelhändler auf der unteren Hindenburgstraße Weihnachtsbäume auf, die allerdings ungeschmückt sind. „Wir kamen dann auf die Idee, die Bäume zu schmücken und die Kitas anzusprechen“, sagt Eva Baches vom Quartiersmanagement Gladbach & Westend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort