Nach rechtsextremem Vorfall auf Sylt: Pony-Club-Betreiber erhalten Morddrohungen
EILMELDUNG
Nach rechtsextremem Vorfall auf Sylt: Pony-Club-Betreiber erhalten Morddrohungen

Jubiläum in Mönchengladbach KG „Immer lustig Holt“ feiert 88. Geburtstag

Mönchengladbach · Mit einem Sommerfest hat die Karnevalsgesellschaft ihr Jubiläumsjahr eröffnet. Die Schnapszahl feierten die Jecken in der Brauerei Jöris.

 Die KG feierte in der Brauerei Jöris ihr Jubiläum: 88 Jahre ist sie jung. Günter Claßen (r.) und Marc Thönes (l.) feierten mit den „Jeck Street Boys“.

Die KG feierte in der Brauerei Jöris ihr Jubiläum: 88 Jahre ist sie jung. Günter Claßen (r.) und Marc Thönes (l.) feierten mit den „Jeck Street Boys“.

Foto: Reichartz, Hans-Peter (hpr)

Zum Sommerfest hatte die Karnevalsgesellschaft „Immer lustig Holt“ am vergangenen Samstag eingeladen. Mit dem Sommerfest und vielen Mitgliedern sowie Freunden wollten der Vorsitzende Günter Claßen und sein Vorstand das Jubiläumsjahr 2023 eröffnen. Die Gesellschaft feiert in der kommenden Session ihren 88. Geburtstag. Doch statt der erwarteten 150 Mitglieder erschienen nur etwa 80 Aktive zum geselligen Abend in der Außengastronomie der Brauerei Jöris von Hans-Peter und Marc Thönes.

„Es gibt nicht genügend Mutige bei uns, die sich zum Fest trauen“, meinte Claßen, und die weltpolitische Lage und auch die Pandemie hätten gelehrt, mehr auf Ressourcen zu achten und diese gezielter einzusetzen. „Aber“, so der Vorsitzende weiter, „es ist auch richtig, dass wir alle derzeit genau schauen müssen, wie es weiter geht. Wir wollen uns auf die kommende Session freuen, und gemeinsam schaffen wir das.“

Kein Problem für die Anwesenden, es wurde auch so lustig. Claßen verbreitet in seiner Begrüßung Optimismus, was die Holter Karnevalszeit angeht: „Wir stehen gut da. Im Moment sieht es so aus, als hätte es die Pandemie nie gegeben. 5000 Karten sind verkauft. Lasst uns also auf die bevorstehende Session freuen, denn wir alle brauchen Spaß und den Ausgleich zum beruflichen Alltag.“

Claßen begrüßte Gäste der „KG Schöpp op“, die ebenfalls 88 Jahre alt wird, die „Poether Pothäepel“, die im vergangenen Jahr 111 Jahre alt wurden, Ralf Kremer von der mit drei Jecken kleinsten KG Mönchengladbachs „Kinner Jloevet“, und Gottfried Löhr, den Vereinsvorsitzenden (seit 21 Jahren) der „Kölner Rheinveilchen“, dem offiziellen Tanzkorps der Holter Gesellschaft.

Das Sommerfest nutzten die Holter zu einem internen Vorstellabend. Die Kölner Gruppe „Jeck Street Boys“ möchte Fuß fassen im Gladbacher Karneval und wollte mit ihrem Auftritt eine Kostprobe ihres Könnens geben. Die drei Sänger treten als Kölsche Boygroup auf. Mit ihren Stimmen, ihrem Outfit und ihrer Choreografie zelebrierten sie zur Begeisterung der Gäste alte Klassiker und eigene Titel auf Kölsch. Die Gruppe kam an, und so begrüßte Präsident Marc Thönes die drei Musiker schon vorab für die 25. „Fun-tastische Nacht“ am 17. Februar im Holter Festzelt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort