Mönchengladbach: Heinz Ritters zum Kreuzritter geschlagen

Karnevalsgesellschaft „Die Kreuzherren“ in Wickrath : Heinz Ritters ist jetzt auch Kreuzritter

Bürgermeister Michael Schroeren schlug Heinz Ritters zum 36. Kreuzritter der Wickrather Gesellschaft.

Die Proklamation von Heinz Ritters als 36. Kreuzritter der Karnevalsgesellschaft „Die Kreuzherren“ hatte Höhepunkte, die auch die menschliche Seite des Brauchtumsmenschen, Schornsteinfegermeisters, Politikers, Ehemanns und Vaters hervorhoben. Bevor jedoch ein neuer Ritter die Stele an der Quadtstraße mit seinem eingravierten Namen enthüllen darf, gibt es die obligatorische Ansprache an die Gäste. Jochem Enzenmüller, Ehrensenator und Kreuzritter von 2013, hatte diese Aufgabe übernommen. Gekonnt nahm er in Form einer Büttenrede Rückblick auf das politische und gesellschaftliche Jahr 2019. Pardon für große Namen gab es nicht.

Einen weiteren Höhepunkt lieferte später in der Volksbank Laudator Norbert Spieker in seiner 30-minütigen Rede ab. Er stellte Heinz Ritters als eine Person vor, die in diese Welt passt, als einen Menschen mit einem abwechslungsreichen Leben. Spieker begann mit: „Schön, dat Do do bes.“ Heinz Ritters, so lernten die Gäste, ist ein Mensch des Ganzjahresbrauchtums, er war Karnevalsprinz in Wanlo, Schützenkönig in Wickrathhahn, dort ist auch Brudermeister seiner Schützenbruderschaft; er ist Senator, Pilger, Mitglied und Förderer einiger Vereine in seinem Bezirk, den er beruflich als Schornsteinfeger bearbeitet. Noch wichtiger für Norbert Spieker aber ist, dass Ritters ein absoluter Familienmensch ist. So sagte er in seiner Laudatio: „Du hast es in deiner Familie, in den Vereinen und im Brauchtum zu hohem Ansehen gebracht und dich um das Gemeinwohl verdient gemacht.“

Mit dem Ritterschlag für Heinz Ritters ehrte CDU-Bürgermeister Michael Schroeren einen Freund aus der SPD, den er bereits seit 45 Jahren kennt. Kritisch sah Bernd Gothe, MKV-Ehrenvorsitzender, das Fehlen des MKV-Vorstands und des Prinzenpaares, die beim gleichzeitig stattfindenden Renntag der niederrheinischen Karnevalisten auf der Trabrennbahn an der Niers verweilten. Gothe: „Mir ist ein Mensch lieber als ein Pferderennen.“ Anwesend waren aber Prinz Louis und Prinzessin Theresa, das Kinderprinzenpaar der Stadt.