Mönchengladbach: Gang durch die Grundrechte am Gymnasium

Schülerprojekt : „Gang durch die Grundrechte“ am Hugo-Junkers-Gymnasium

In der Schule gibt es nun eine digitale Installation zum Verfassungsaufbau und eine Tablet-Station mit Quiz-App zur Geschichte des Grundgesetzes.

Die Schülerinnen und Schüler des Hugo-Junkers-Gymnasium feierten den Geburtstag des Grundgesetzes mit der Eröffnung ihrer eigens für diesen Anlass erarbeiteten Ausstellung „Gang durch die Grundrechte – 70 Jahre Grundgesetz“. Sicherlich kein leichtes Unterfangen für die 32 jungen Menschen der 10. Klasse. „Doch der Antrieb, so sagt ihr Geschichtslehrer Dominik Zuk, „kam schon von ihnen“. So überlegten die etwa 16-jährigen Schüler gemeinsam mit ihrem Lehrer, wie man diese schwierige Thema verständlich umsetzen kann. Der Grundgedanke zur Ausstellung stand dabei fest: „Das Grundgesetz ist die Verfassung Deutschlands. Es besteht seit Gründung der Bundesrepublik am 23. Mai 1949. Darin sind die grundlegenden Regeln für das Zusammenleben festgehalten.“

Zur Vereinfachung der Darstellung wurde die Idee einer spielerischen Umsetzung geboren, um das Thema einer 5. Klasse verständlich und interessant präsentieren zu können. Zwei Monate lang arbeitete die Oberstufe an der Ausstellung. Jetzt gibt es vor den Klassenräumen im zweiten Obergeschoss den Ausstellungsgang mit 20 eigens für diesen Anlass gefertigten oder gemalten Bildern. Für die jüngeren Jahrgänge besteht die Möglichkeit, spielerisch per Frageblatt die Grundrechte der Verfassung kennenzulernen. Außerdem gibt es eine kurze historische Einordnung, eine digitale Installation zum Verfassungsaufbau und „Werbevideos“. Auch eine Tablet-Station mit Quiz-App zur Geschichte des Grundgesetzes bietet einen digitalen Zugang zur Verfassung.

Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber (CDU), selbst Juristin und Lehrerin für Rechtskunde, eröffnete die Ausstellung, lobte die Arbeit der Schüler und erinnerte daran, „dass unser Grundgesetz auf der christlichen Wertevorstellung basiert“.

(fju)