Mönchengladbach: Familienkunder besuchen das Stadtarchiv

Besichtigung : Familienkundler besuchen das Stadtarchiv

Die Bezirksgruppe Mönchengladbach der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde war zu Besuch im Stadtarchiv. Dort gab es einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Auf Einladung von Stadtarchivar Helge Kleifeld besuchte die Bezirksgruppe Mönchengladbach der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde (WGfF) das Stadtarchiv. 16 Mitglieder ließen sich im Rahmen einer fachkundigen Führung von Stadtarchivar Gerd Lamers davon überzeugen, welche Möglichkeiten das neue Archiv bietet. Dabei wurden den Familien- und Heimatforschern der Aufbau und die Struktur der Bestände erläutert, aber auch einige Blicke auf die sonst den Besuchern verborgenen „Schätze“ im Archivbestand gewährt. Um die Originale zu schützen und gleichzeitig leichter zugänglich zu machen, verfolgt das Stadtarchiv eine konsequente Digitalisierungsstrategie. So sind weite Teile der für Genealogen relevanten Quellen aus dem Stadtgebiet an modernen PC-Arbeitsplätzen über Findbücher erschlossen und dank der Zusammenarbeit mit dem Ancestry-Portal lassen sich zahlreiche Personenstandsurkunden ab 1798 auch direkt digital aufrufen. Das Stadtarchiv erwägt, weitere Archivalien auf Wunsch digitalisieren zu lassen und so leichter erschließbar zu machen. Die notwendige Infrastruktur sei in Planung.

(RP)