Mönchengladbach: Erfolgreiche Wunschbaum-Aktion in der Santander Bank

Santander Bank : Bank-Mitarbeiter erfüllen 420 Kinderwünsche

Für die Mitarbeiter war es eine Herzensangelegenheit, Kindern die Weihnachtswünsche zu erfüllen. Jetzt war die Übergabe der Geschenke.

(RP) Pünktlich vor Weihnachten endete die Wunschbaum-Aktion der Santander Bank nun mit einer feierlichen Geschenkübergabe an die Vertreter von sechs sozialen Einrichtungen aus der Region. Auch einige der beschenkten Kinder waren mit in die Unternehmenszentrale gekommen, um die Präsente entgegen zu nehmen. Die Augen der 13-jährigen Sarah Kristin strahlten, als sie das liebevoll verpackte Geschenk in ihren Händen hielt: „Dieses Jahr stand Lego auf meinem Wunschzettel. Ich freue mich schon, wenn ich das Geschenk endlich auspacken und damit spielen darf.“

Zahlreiche Santander-Mitarbeiter beteiligten sich, um Kindern und Jugendlichen aus sozialen Einrichtungen zu Weihnachten einen Herzenswunsch zu erfüllen. Rund 420 Wunschzettel zierten ab dem 26. November die geschmückten Weihnachtsbäume im Foyer der Unternehmenszentrale am Santander-Platz und im Gebäude am Nordpark. Schon nach wenigen Tagen waren die Bäume fast leergepflückt, denn auch viele Mitarbeiter der bundesweiten Filialen ließen sich einen Wunschzettel reservieren und sendeten die Pakete per Post an die Zentrale.  Jeder der vielfältigen Herzenswünsche sollte erfüllt werden. Auch für Felix Wargers, Auszubildender bei Santander, war dies die Motivation, um im Wunschbaum-Projektteam mitzuwirken: „Für die meisten von uns ist es selbstverständlich, an Weihnachten Geschenke zu erhalten. Leider können nicht alle Eltern ihren Kindern dieses Erlebnis ermöglichen.“ Die Leiterin des Wunschbaumprojektes, Ruth Grotenrath, ist jedes Jahr aufs Neue begeistert, mit wie viel Engagement und Einsatz alle Beteiligten am Projekt mitwirken: „Die Wunschbaumaktion ist für viele Mitarbeiter ein Herzensprojekt.“

Mit der Wunschbaumaktion unterstützt Santander Kinder und Jugendliche, die unter anderem in den Institutionen Sozialdienst katholischer Frauen, AZEH e.V. und Autonomes Frauenhaus Rheydt, betreut werden.