Mönchengladbach: Ein neuer Lkw für den Volksverein

PS-Zweckertrag : Ein neuer Lkw für den Volksverein

Mit dem neuen Fahrzeug können die Kleidercontainer in der Region Mönchengladbach geleert werden. Die Stadtsparkasse förderte die Anschaffung mit Mitteln des PS-Zweckertrags.

Burkhard Wingerath, Filialleiter der Stadtsparkasse am Alten Markt, konnte einen neuen Lkw an Matthias Merbecks, Prokurist, und Hermann-Josef Kronen, Geschäftsführer beim Volksverein Mönchengladbach übergeben. „Das neue Fahrzeug wird im Bereich der Wartung und Abholung von Sammelcontainern für Gebrauchtkleidung in der Region Mönchengladbach eingesetzt“, berichtet Stefan Heier vom Volksverein. Er freut sich über das Fahrzeug freut, das die Umweltnorm Euro 6 erfüllt. „Damit ist die Leerung von jährlich über 600 Tonnen an gebrauchter Kleidung in den nächsten Jahren auch in den Umweltzonen gesichert“, sagt er. Mit 10.000 Euro hat die Stadtsparkasse aus Mitteln des PS-Zweckertrags diese über 60.000 Euro teure Anschaffung des Volksvereins gefördert. Burkhard Wingerath, Vertreter der Stadtsparkasse betonte, dass „mit den Zuwendungen nachhaltige Projekte gefördert werden“. Und dies sei mit der Anschaffung des längerfristig genutzten Fahrzeugs und dem Einsatz bei der Wiederverwertung von wertvollen Konsumgütern eindeutig gegeben. Die Kleidersammlung wird seit 1997 in Kooperation mit dem KAB Diözesanverband Aachen für das Nordbistum durchgeführt. Der Volksverein ist Dienstleister für dieses Engagement. Wie in anderen Arbeitsbereichen werden bei der Kleidersammlung vorrangig langzeitarbeitslose Männer eingesetzt, die durch die konkrete Aufgabe sowie weitergehende Bildungs-angebote auf die Integration in Gesellschaft und Arbeit vorbereitet werden.

Mehr von RP ONLINE