Mönchengladbach: Der Tortenmann hat jetzt ein eigenes Geschäft

Neueröffnung in Mönchengladbach : Der Tortenmann hat jetzt ein eigenes Geschäft

Schildkröten, Spinnen, Totenköpfe – alles zum Anbeißen. Peter Schuster hat ein Händchen für Torten in außergewöhnlichen Formen. Bisher hat der gelernte Bäckermeister nur nebenberuflich Süßes verrührt und modelliert.

Sein Hauptjob war Lebensmitteltechniker. Doch jetzt hat „Der Tortenmann“ ein eigenes Geschäft. Das liegt an der Graf-Haeseler-Straße 31, und dort hat Peter Schuster alles, was er braucht. Der Ruf, dass die verrücktesten Torten der Stadt von ihm kommen, hatte sich schnell in der Stadt verbreitet. Viele bestellten bei dem eingefleischten Borussia-Fan Hochzeits-, Geburtstags- und Jubiläumstorten, alle in aufgefallenen Varianten, versteht sich. Peter Schuster hat schon Torten in Döner-Spieß-, Wuschelhund- und Faule-Apfelsine-Form modelliert. Ab sofort können in dem neuen Geschäft Bestellungen aufgegeben werden. Torten gibt es dort nicht zu kaufen. Peter Schuster will dort aber Kurse geben und Themenabende veranstalten, zum Beispiel zum Thema Schokolade und Cup Cakes.

2015 wurde Peter Schuster zu „Der Tortenmann“. Sein Hobby war die süße Backkunst schon immer. Mit einem nachmodellierten Traktor fing alles an. Peter Schuster baute maßstabgetreu den mittlerweile 62 Jahre alten Oldtimer seines Stiefvaters nach. Das sah nicht nur beeindruckend aus, das schmeckte auch. Darauf legt der gelernte Bäckermeister Wert. Geschmackstest gab es auch für die Gäste zur Eröffnung des neuen Geschäfts. 300 Stückchen gab es. Zur Freude aller kleinen Besucher schaute auch Jünter im neuen Laden vorbei. Schuster hatte das Borussia-Maskottchen zuvor bei einer Hochzeit getroffen, bei der „Der Tortenmann“ eine – na was, wohl – Hochzeitstorte lieferte. Der Borussia-Fan machte sofort einen Termin aus.