1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Mönchengladbach: Annaschüler besuchen Jochen Klenner im Landtag

Mönchengladbacher Schüler in Düsseldorf : Rollenspiele bei Jochen Klenner im Landtag

Die beiden vierten Klassen der Anna-Grundschule in Windberg haben den Landtag in Düsseldorf besucht. Eingeladen hatte sie der Mönchengladbacher Landtagsabgeordnete Jochen Klenner. Die rund 60 Schüler bekamen einen Einblick in die Arbeit des Parlaments und durften selbst in die Rolle von Abgeordneten wechseln.

Max findet sich plötzlich stolz auf dem Stuhl von Ministerpräsident Armin Laschet wieder. Bennet sitzt am Platz von Familienminister Joachim Stamp und Alexandra spricht in das Mikrofon des Landtagspräsidenten Andre Kuper. Sie leitet die simulierte Landtagssitzung. Als Thema bekamen die Schüler: „Die Noten der Schüler im Land sind zu schlecht – deshalb sollen die Ferien um mehrere Wochen gekürzt werden“.

Die Schüler machen sich Gedanken über ihre Argumente. Antonia hat durchaus Verständnis für einen Kompromiss mit etwas weniger Ferien. Calina macht in ihrer kurzen Rede aber deutlich, dass Kinder auch ein Recht auf Freizeit, Spielen und Erholung haben und weist auch auf die Verantwortung der Eltern für die Schulleistung hin. Am Ende wird die Ferienverkürzung mit breiter Mehrheit ablehnt – mit dem Versprechen künftig mehr zu Lesen und weniger Fernsehen zu gucken.

„Wenn es darum geht Interesse fürs Mitmachen und Mitreden in der Gesellschaft zu wecken, können wir gar nicht zu früh beginnen. Die Windberger Schüler haben das klasse gemacht“, meint Jochen Klenner. Mehrere hundert Schüler besuchen ihn im Jahr an seiner Arbeitsstelle in Düsseldorf. Ältere Schüler nehmen an Plenardebatten als Zuschauer teil und diskutieren mit ihrem Abgeordneten. Für Grundschulklassen gibt es das besondere Programm mit dem Rollenspiel im Plenarsaal. Interessierte Schulen können sich gerne im Wahlkreisbüro von Jochen Klenner unter jochen.klenner@landtag.nrw.de oder 02161 3099889 für die Absprache von Besuchen im Jahr 2019 melden.