Stift.-Hum.: Klassentreffen 60 Jahre nach dem Abi

Stift.-Hum. : Klassentreffen 60 Jahre nach dem Abi

1958 hatten sie ihre Reifeprüfung am Stift.-Hum.-Gymnasium abgelegt, jetzt trafen sich die damaligen Altsprachler 60 Jahre danach - wie alle fünf Jahre - im größeren Rahmen zusammen mit ihren Ehefrauen. Von den noch 16 lebenden Mitschülern kamen immerhin elf zu der zweitägigen Feier zusammen. Krankheit und Altersbeschwerden ließen eine Teilnahme nicht bei allen zu. Am ersten Tag führte Museumspädagogin Ulrike Engelke die Jubilare durch das Abteibergmuseum.

1958 hatten sie ihre Reifeprüfung am Stift.-Hum.-Gymnasium abgelegt, jetzt trafen sich die damaligen Altsprachler 60 Jahre danach - wie alle fünf Jahre - im größeren Rahmen zusammen mit ihren Ehefrauen. Von den noch 16 lebenden Mitschülern kamen immerhin elf zu der zweitägigen Feier zusammen. Krankheit und Altersbeschwerden ließen eine Teilnahme nicht bei allen zu. Am ersten Tag führte Museumspädagogin Ulrike Engelke die Jubilare durch das Abteibergmuseum.

Besonders die nicht mehr in Mönchengladbach Ansässigen waren sehr beeindruckt von der Vielfalt der ausgestellten Werke und erst recht von dem ansprechenden Bau von Hans Hollein. "Wir kommen bald wieder", hieß es. Und es galt natürlich, manches aufzuarbeiten, manches aufleben zu lassen aus einer Zeit kurz nach dem Krieg, als man sich unter anderem die Schule auf dem Abteiberg mit der damaligen Mädchenrealschule teilen musste, weil deren Gebäude zerstört war.

Dies war eine Zeit, in der die Aufarbeitung des gerade Vergangenen nicht so recht gelingen wollte. Es gab damals große Solidarität, wenn es sein musste, auch gegen den "Lehrkörper". In den Gesprächen wurde deutlich: Das Langzeitgedächtnis hat nicht gelitten. So trifft man sich im nächsten Jahr wieder. Der Termin steht fest.

(RP)