Prinzenempfang: Gladbachs starker Auftritt bei der RP in Düsseldorf

Prinzenempfang: Gladbachs starker Auftritt bei der RP in Düsseldorf

Was für eine Stimmung! Rund 20 Prinzenpaare samt Gefolge waren beim traditionellen Prinzenempfang in der Zentrale der Rheinischen Post in Düsseldorf vertreten. Es wurde getanzt, gesungen, gelacht - und fleißig Orden verliehen.

Moderator Christian Zeelen rief scherzhaft nach einem Physiotherapeuten, weil mancher so viele der begehrten Metallstücke über der Brust hängen hatte, dass ein Haltungsschaden drohte. Mittendrin in dem Trubel: das Mönchengladbacher Prinzenpaar Guido II. und Niersia Verena samt Gefolge und guter Laune. Auf die Frage, in welcher Uniform er sich wohler fühle, in der des Prinzen oder in der des Polizisten (der er im wahren Leben ist), antwortete Guido: "Wer den Karneval liebt und einmal Prinz war, für den ist das Prinzenornat das Schönste." Seine liebreizende Niersia und Ehefrau setzte nach: "In der Polizeiuniform verdienst du Geld, in der des Prinzen gibst du Geld aus!" Treffer. Wie viel Geld genau der Prinz so ausgibt in der Session - da schob MKV-Chef Bernd Gothe lieber rasch den Riegel des Schweigens vor.

Dann doch lieber singen. "Das Beste ist Karneval" gaben Ihre Tollitäten als gesangliche Kostprobe, das Publikum im Saal klatschte und tanzte begeistert mit. Mönchengladbach war auf und vor der Bühne stark vertreten: Bürgermeister Michael Schroeren war dabei, außerdem Leser, die an unserer Verlosung teilgenommen hatten: Gabi und Josef Stockums (die Eltern des "Eckt Lekker"-Frontmanns), Michael Reiner ("Los Seniores") und Heinz Malorny, Petra Schleberger und Jost Breuer, Hannelore und Hans-Peter Deinzer.

  • Fotos : Prinzenempfang der Rheinischen Post 2018

Ihr Fazit des Empfangs: "Das war spitze!"

(RP)