Geburtstag: Gladbachs Jäger des verlorenen Schatzes wird 90

Geburtstag: Gladbachs Jäger des verlorenen Schatzes wird 90

Für Erich Otten ist Mönchengladbach eine Stadt voller Bodenschätze. Wenn irgendwo ein Bagger anrollte, war der Hobby-Archäologe schon da. Denn die Schaufeln des Arbeitsgerätes könnten ja auf etwas Wertvolles stoßen. Meistens hatte der langjährige ehrenamtliche Helfer des Rheinischen Amtes für Denkmalpflege das richtige Näschen. Er stieß auf unzählige Fundstücke früherer Zeiten. Möglich gemacht haben das sein siebter Sinn für archäologische Schätzchen und zahlreiche Baggerführer, die ihre Arbeit für "die alte Spürnase" unterbrachen.

Sie ließen ihre Schaufel ruhen und Erich Otten mit Pinsel und Kelle in die Baugrube steigen. Das machte er über 50 Jahre so. Seit einigen Jahren steigt er nicht mehr in die Grube. "Das geht mit einem Rollator nicht", sagt Erich Otten. Er feiert heute seinen 90. Geburtstag. Immer noch verfolgt er aufmerksam alle Bauvorhaben der Stadt.

(gap)