Borussia-Kollektion: Georgs Fahrradladen läutet Saison ein

Borussia-Kollektion: Georgs Fahrradladen läutet Saison ein

Auch wenn die Temperaturen noch kalt sind: Der Frühling kommt. Für viele heißt es dann: Endlich wieder rauf auf den Sattel und in die Pedale treten. Beim Frühlingsfest in Georgs Fahrradladen kamen Zweiradfans auf ihre Kosten und konnten die neuen Trends in Augenschein nehmen und ausprobieren. "Ich setze auf Qualität. Mir ist es wichtig, dass die Technik Bestand hat und langlebig ist. Das gilt nicht nur für die Räder, sondern auch für die Bekleidung", erzählt Inhaber Georg Bockers. Das Frühlingsfest hat nach 27 Jahren Tradition in dem inhabergeführten Betrieb.

Auch wenn die Temperaturen noch kalt sind: Der Frühling kommt. Für viele heißt es dann: Endlich wieder rauf auf den Sattel und in die Pedale treten. Beim Frühlingsfest in Georgs Fahrradladen kamen Zweiradfans auf ihre Kosten und konnten die neuen Trends in Augenschein nehmen und ausprobieren. "Ich setze auf Qualität. Mir ist es wichtig, dass die Technik Bestand hat und langlebig ist. Das gilt nicht nur für die Räder, sondern auch für die Bekleidung", erzählt Inhaber Georg Bockers. Das Frühlingsfest hat nach 27 Jahren Tradition in dem inhabergeführten Betrieb.

In diesem Jahr sind auch wieder

  • Mönchengladbach : Drei große Fahrrad-Händler kommen

E-Bikes der Renner. Da hat das Team ein besonderes Highlight zu bieten: Das erste E-Bike von Müller und Riese mit Bosch Motor und ABS. In den Handel kommt es voraussichtlich zum Sommer 2018. Nur 49 Händler in ganz Deutschland haben ein Exemplar zur Präsentation und Probefahren im Sortiment. Georgs Bockers ist einer der glücklichen Händler. "Das ABS sorgt dafür, dass beim Bremsen das Vorderrad nicht blockiert und das Hinterrad abhebt. Das ist gerade bei einem höheren Tempo ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit", sagt Verkäuferin Nina Winkler. Ein weiterer Trend bei den E-Bikes ist, dass der Akku im Rahmen verschwindet und nicht mehr außen am Rahmen hängt. Wie zum Beispiel bei einem Modell mit Doppelakku. Satte 45 Kilometer pro Stunde schafft das Bike. "Dafür braucht man dann auch ein Mofakennzeichen. Der Akku hat eine Leistung von 1000 Wattstunden", erklärt sie weiter.

Auch beim Fahrradsport ist das Smartphone nicht wegzudenken. Mit einer speziellen Halterung wird das Smartphone zum Display für das E-Bike, und mit einer App hat man dann noch das Navigationsgerät inklusive. Für alle, die zum Spiel der Borussia stilecht mit dem Fahrrad kommen, gibt es nur eine Wahl: die Borussia-Kollektion. Die Räder sind in den typischen Farben der Fohlen gestaltet und als Touren, E-Bike und auch als Mountainbike erhältlich. "Als besonderes i-Tüpfelchen kann man noch die Nummer und den Namen seines Lieblingsspieler anbringen lassen.", sagt Georg Bockers. Da kann die Fahrradsaison starten.

(eba)