Mags: Ferienjobber sammeln Erfahrungen

Mags: Ferienjobber sammeln Erfahrungen

Ob zur Aufbesserung des Taschengelds oder als erste berufliche Orientierung - Ferienjobs sind bei Schülern nach wie vor beliebt. In den Osterferien starteten jetzt gleich 15 Ferienjobber im Bereich Grünunterhaltung der Mags. Bereits im Herbst konnten Ferienjobber dort erste berufliche Erfahrungen im Bereich Grünunterhaltung sammeln. Die Resonanz war so groß, dass die Mags sich entschloss auch über Ostern Ferienjobs anzubieten.

Die 18-jährige Leonie hatte mit Gartenarbeit zuvor eher wenig Kontakt. In den ersten Tagen ihres Ferienjobs war sie deshalb aber umso erstaunter, wie oft die Grünflächen in der Stadt von den Mags gereinigt und sauber gehalten werden. "Eigentlich achte ich nicht darauf, wer an meiner Schule den Rasen schneidet oder das Unkraut wegmacht. Durch den Ferienjob weiß ich das jetzt mehr zu schätzen, weil ich gemerkt habe, wie viel Arbeit damit verbunden ist", so die 18-Jährige. Gemeinsam mit ihrer Freundin Sophie (18) schlüpfte sie während der Ferien jeden Morgen in den grünen Arbeitsdress. Beide machen gerade Abitur und können sowohl das zusätzliche Taschengeld als auch die Erfahrung gut gebrauchen.

Für den 17-jährigen Luca war Gartenarbeit nichts Neues - er war zum zweiten Mal Ferienjobber bei Mags. Und ihm gefällt die Arbeit als Gärtner so gut, dass er sich bereits auf eine Ausbildung bei Mags beworben hat.

"Solche Geschichten sind für uns der Beweis, dass wir jungen Menschen mit unseren Ferienjobs bei der beruflichen Orientierung weiterhelfen. Das freut uns natürlich am meisten", sagt Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Schnaß.

(RP)